1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Fußball: Potthoff wird neuer Trainer des SV Bislich

Fußball : Potthoff wird neuer Trainer des SV Bislich

Der SV Bislich hat einen Nachfolger für Übergangstrainer Steffen Herden, der nach der Entlassung von Thomas Ridder bis zur Winterpause eingesprungen ist, gefunden. Im neuen Jahr übernimmt Frank Potthoff das Team, das derzeit in der Fußball-Bezirksliga auf dem letzten Platz steht. Das teilte Hans-Peter Faerber, Vorsitzender des Dorfvereins, gestern mit. Der Club hatte nach der Trennung von Ridder mit drei Trainern verhandelt. "Wir haben uns im Vorstand einstimmig für Frank Potthoff entschieden, weil er menschlich gut rübergekommen ist und mit seinen Vorstellungen zum SV Bislich passt", sagt Faerber.

Das große Ziel des neuen Manns auf der Bislicher Bank erklärt sich von selbst. Frank Potthoff will das Team, das in 14 Partien nur zehn Punkte gesammelt hat, in der Liga noch ans rettende Ufer bringen. "Das wird ein hartes Stück Arbeit. Wichtig ist, dass auch die Mannschaft den Klassenerhalt um jeden Preis will", sagt der 43-jährige Reeser, der in Emmerich als Bankkaufmann arbeitet. Potthoff ist ebenso wie der SV Bislich an einer längerfristigen Zusammenarbeit interessiert. "Wenn alles passt und der Verein mit meiner Arbeit zufrieden ist, bleibe ich über diese Saison hinaus. Ich würde auch mit runter in die Kreisliga A gehen. Doch erst einmal bin ich fest davon überzeugt, dass wir in der Bezirksliga bleiben."

Der neue Coach wurde der Mannschaft am Freitagabend vorgestellt. Am Sonntag schaute er sich sein Personal bei der 2:3-Niederlage gegen Tabellenführer RSV Praest an. "Die Spieler haben hervorragend gekämpft und hätten einen Punkt verdient gehabt. Steffen Herden hat in den letzten Wochen einen guten Job gemacht", sagt Potthoff. Er traut dem Team in der aktuellen Besetzung den Klassenerhalt zu, hofft aber, dass in der Winterpause personell nachgelegt wird. "Denn der Kader ist sehr klein." Der Schuh drückt zwar in erster Linie in der Abwehr. "Doch es wäre auch gut, wenn wir den Konkurrenzkampf in der Offensive erhöhen könnten", sagt der 43-Jährige, der seinen Job Mitte Januar antritt. Bei der Hallen-Stadtmeisterschaft wird Herden den SVB noch betreuen.

  • Lokalsport : Steffen Herden ist neuer Trainer des SV Krechting
  • Lokalsport : Steffen Herden ist neuer Trainer des SV Krechting
  • (Symbolfoto)
    Tischtennis : Nur der TV Mehrhoog gewinnt den Relegations-Auftakt

Potthoff trainierte zuletzt den TuS Haffen-Mehr, den er in der vergangenen Saison in die Kreisliga A führte. Zuvor war er beim VfB Rheingold als Coach mit den A-Junioren in die Leistungsklasse und mit der zweiten Mannschaft in die Kreisliga B aufgestiegen. Seine Laufbahn als Spieler begann Frank Potthoff beim SV Rees. Weitere Stationen waren der VfB Rheingold, SC Kleve und Weseler SV.

(RP)