Wermelskirchen Radfahren gegen Einbahnstraße

Wermelskirchen · Weder Fachausschuss noch Rat können den gegenläufigen Radverkehr auf der Telegrafenstraße verändern. Denn: Er ist Teil des Verkehrs-/Gestaltungskonzeptes aus 2003. Nun wird markiert und das Halte-/Parkverbot durchgesetzt.

 Freie Fahrt auch weiterhin für Radfahrer, die gegen die Einbahnstraßen-Richtung radeln. Nur: Die parkenden Autos am linken Fahrbahnrand sollen verschwinden. Das ist erklärtes Ziel der Stadtverwaltung.

Freie Fahrt auch weiterhin für Radfahrer, die gegen die Einbahnstraßen-Richtung radeln. Nur: Die parkenden Autos am linken Fahrbahnrand sollen verschwinden. Das ist erklärtes Ziel der Stadtverwaltung.

Foto: Hans Dörner
(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort