SPD: Geschwindigkeitsreduzierung für Sittarder Straße und Rheinstraße prüfen

Straßen in Viersen : SPD-Fraktion beantragt eine Verkehrsprüfung

Wegen der Bauarbeiten für den Tiefensammler suchen sich viele Autofahrer Alternativrouten.

Die Viersener SPD-Ratsfraktion möchte die Stadtverwaltung damit beauftragen, die Verkehrssituation an der Sittarder Straße in Alt-Viersen und der Rheinstraße in Süchteln zu untersuchen. Denn wegen der Baumaßnahmen für den Tiefensammler an der Freiheitsstraße nutzten viele Verkehrsteilnehmer beide Straßen als Alternativroute, begründet Süchtelns stellvertretende Ortsbürgermeisterin Sonja Neikes.

Anwohner haben der SPD-Fraktion aber nicht nur von deutlich höherem Verkehrsaufkommen an dieser Alternativstrecke berichtet. Bei vielen Fahrzeugen sei in der Wahrnehmung betroffener Anwohner auch eine erhöhte Geschwindigkeit festzustellen, erläutert Neikes. „Vor dem Hintergrund, dass die Baumaßnahmen frühestens 2022 abgeschlossen sind und dem Umstand, dass die beiden Straßen für diese Art des Verkehrs nicht konzipiert worden sind, sollen zeitnah Maßnahmen ergriffen werden, um zumindest die Höchstgeschwindigkeit in dem Bereich zu reduzieren.“ Falls nötig, sollen weitere Maßnahmen der Verkehrssicherheit geprüft werden, ergänzt die stellvertretende Ortsbürgermeisterin.

Die SPD-Fraktion beantragt, dass sich der Ordnungs- und Straßenverkehrsausschuss des Stadtrates in seiner nächsten Sitzung am 12. März mit dem Tagesordnungspunkt „Maßnahmen zur Verkehrssituation Rheinstraße/Sittarder Straße“ befasst.

Mehr von RP ONLINE