Viersen: Gospelchor singt von Hoffnung

Viersen: Gospelchor singt von Hoffnung

Brüggen Die Freude am gemeinsamen Singen, aber auch die Freude an einem begeisterten Publikum ist dem Gospelchor Joyful Voices in jedem Ton anzuhören. Die Nikolauskirche in Brüggen war am Sonntag fast vollständig gefüllt, als die etwa 80 Sängerinnen und Sänger summend zu den Klängen von "A star is shining today" durch den Mittelgang zogen und ihre Plätze im Chorraum der Kirche einnahmen. "Wir sind die Joyful Voices und kommen aus Niederkrüchten", begrüßte eine Sängerin mit Nikolausmütze die Zuhörer zum Adventskonzert.

Brüggen Die Freude am gemeinsamen Singen, aber auch die Freude an einem begeisterten Publikum ist dem Gospelchor Joyful Voices in jedem Ton anzuhören. Die Nikolauskirche in Brüggen war am Sonntag fast vollständig gefüllt, als die etwa 80 Sängerinnen und Sänger summend zu den Klängen von "A star is shining today" durch den Mittelgang zogen und ihre Plätze im Chorraum der Kirche einnahmen. "Wir sind die Joyful Voices und kommen aus Niederkrüchten", begrüßte eine Sängerin mit Nikolausmütze die Zuhörer zum Adventskonzert.

Von Licht und Hoffnung würden ihre Lieder handeln und das sei gut so, denn "Hoffnung ist, wenn man's trotzdem macht." Und dann legten sie unter der Leitung von Volker Mertens und am Cajon von Markus Ströckens begleitet los. Von "Hallelujah" über "Put a little love in your Heart" bis hin zu "Holy Night" war von allem und für alle etwas dabei. Eine gelungene Auswahl und Reihenfolge der Stücke sorgte dafür, dass das Zuhören ein Genuss blieb. Getragene Lieder wurden von peppigen Gospels abgelöst, um wieder zum Besinnlichen überzuleiten.

  • Dormagen : Gospelchor "Good News" begeistert mit Singfreude pur in St. Josef

Mit "Christmas Calypso" wurden die Zuhörer in ihrer Fantasie in die Karibik versetzt. Volker Mertens hielt es kaum an seinem Platz, er dirigierte mit dem gleichen Enthusiasmus, mit dem er auch mitsang und das Publikum zum Singen und rhythmischem Klatschen aufforderte. Und das ließ sich nicht zweimal bitten. Es ist ja auch eine Freude, dem fast schon professionellen Chor zuzuhören, der das Leise genauso beherrscht wie das Laute und dessen Solistinnen Andrea Kohlen, Nicola Guillou, Manuela Matussek, Iris Lamvers, Kerstin Mevissen und Anna Matussek das Publikum zu begeistern verstehen.

Andrea Kohlen konnte mit ihrem "Have yourself a merry little Christmas" echtes Gänsehautgefühl verursachen und auch Nicola Guillou erhielt für ihre eindringliche Version von "Child, you're forgiven" tosenden Applaus. b-r

(b-r)