Kampfsport: EM-Premiere endet mit Platz neun

Kampfsport: EM-Premiere endet mit Platz neun

Für die Viersenerin Julia Ronken war bei der Europameisterschaft in Sofia nach dem zweiten Kampf Schluss. Trotzdem ist sie mit ihrer Saison sehr zufrieden.

Julia Ronken hat bei den bei zweiten Europameisterschaften der Olympischen Gewichtsklassen im bulgarischen Sofia in der Konkurrenz bis 57 Kilogramm Platz neun erkämpft. Gecoacht wurde die Viersenerin vom TSC Gladbeck bei ihrer ersten EM von der Damen-Bundestrainerin Yeongi Kim.

Ihren ersten Kampf bestritt die Sportstudentin gegen Oleksandra Danshina aus der Ukraine. Es war eine Angstgegnerin: Julia Ronken hatte gegen sie bereits in diesem Jahr bei den Ukraine Open knapp verloren. Mit einer anderen Taktik gelang es ihr dieses Mal, den Kampf für sich zu entscheiden. Nach drei Runden siegte sie 5:2. Im Achtelfinale traf Ronken auf die Paris-Open-Siegerin von vor drei Wochen: Klaudija Tvaronaviciute. In einem sehr ausgeglichenen Kampf musste sich Julia Ronken nach drei Runden gegen die Litauerin mit 1:4 geschlagen geben. Mit dem neunten Platz geht für sie eine lange Turnier-Saison mit vielen Höhepunkten zu Ende. So siegte sie bei Studenten-EM im Juli, war bei der Universiade in Taiwan am Start und holte mehreren Platzierungen bei internationalen Weltranglisten-Turnieren.

  • Kampfsport : Viersenerin qualifiziert sich für Taekwondo-EM in Sofia

Für die Kämpferin des TSC Gladbeck steht in dieser Woche noch ein Trainingslager mit der Deutschen Nationalmannschaft am Olympia-Stützpunkt Rheinland in Köln an. "Danach kommen ein paar Wochen zum Erholen und Regenerieren, bevor es im nächsten Jahr wieder mit den Vorbereitungen für die neue Turniersaison losgeht", sagte Ronken und zog für sich auch noch eine positive Bilanz: "In diesem Jahr durfte ich viel erleben und freue mich schon auf die neue Saison." In der Weltrangliste kletterte sie wieder um einige Plätze nach oben. Sie rangiert nun unter den Top 50 (Platz 44). In der Olympischen Rangliste bis 57 Kilogramm nimmt sie Rang 99 ein, also gehört sie zu den Top 100 der Welt.

(off)