1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

Grundschule und Kitas: St. Martins-Züge in St. Tönis finden statt

Umzüge mit Laternen : St. Martin reitet in diesem Jahr wieder in St. Tönis

Grundschulen und Kitas ziehen durch die Stadt, Martinskapellen und Feuerwehrmänner begleiten sie. Noch im vergangenen Jahr waren die beiden Züge abgesagt worden.

Auch in St. Tönis reitet der St.Martin wieder durch den Ort. Nach Abstimmung mit der Stadtverwaltung Tönisvorst sowie den Schulen und Kindergärten wurde nun entschieden, dass in St. Tönis beide Martinsumzüge stattfinden werden. Am 11. und 12. November werden wieder rund 1700 Kinder mit ihren selbstgebastelten Laternen zu Ehren des St. Martin durch St. Tönis ziehen. „Wir als Martinskomitee sind sehr froh, dass die über 135-jährige Tradition der Martinszüge wieder fortgesetzt werden kann“, sagte Lars Kuhlenschmidt, Vorsitzender des St. Töniser St.-Martins-Komitees. Nachdem die Entscheidung gefallen ist, schwärmen auch die Sammlerinnen und Sammler aus, um Spenden für das Martinsfest zu sammeln. Auch die Sammeldosen in den Geschäften werden wieder aufgestellt.

Noch im vergangenen Jahr mussten die Züge wegen der Corona-Pandemie ausfallen. In diesem Jahr nehmen am 11. November die Kinder der Kindertagesstätten am Zug teil, die Schulkinder folgen am 12. November. Darunter ist auch die katholische Grundschule, die mit ihren selbstgebastelten Laternen am Zug teilnimmt. Hier versammeln sich die Klassen auf dem Schulhof, um dann kurze Zeit später mit ihren Laternen und der alten Schullaterne loszuziehen. Martinskapelle und Feuerwehrmänner werden sie auf dem Weg durch St. Tönis begleiten. Auch die Gemeinschaftsgrundschule an der Hülser Straße und die Gemeinschaftsgrundschule an der Corneliusstraße haben den 12. November als Termin in ihren Kalender eingetragen. Weitere Informationen gibt es bei Facebook unter St. Martins-Komitee St. Tönis von 1884.

(ure)