Lokalsport: Floorball: DJK sorgt im Pokal für eine fette Überraschung

Lokalsport: Floorball: DJK sorgt im Pokal für eine fette Überraschung

Die Zweitliga-Floorballer der DJK Holzbüttgen konnten mit ihrem 6:5-Sieg im Achtelfinale des Deutschlandpokals gegen den hochfavorisierten Erstligisten TV Schriesheim für eine große Überraschung sorgen.

Beide Mannschaften boten den Zuschauern in der Stadtparkhalle von Beginn an eine packende Pokalbegegnung - ein offener Schlagabtausch und vielen Torchancen auf beiden Seiten. Umso erstaunlicher war es, dass es am Ende des ersten Drittels noch 0:0 stand. In den zweiten 20 Minuten holten die Stürmer dann aber das nach, was sie im ersten Durchgang noch versäumt hatten - das Spiel entwickelte sich zu einem Offensiv-Spektakel. Das eröffnete Jens Grauer mit seinen Toren zum 1:0 und 2:0 - Ilari Suuronen leistete jeweils die Vorarbeit. Nach dem 1:2-Anschlusstreffer der Gäste erhöhte Dimitri Kessler nach erneuter Vorarbeit von Suuronen zwischenzeitlich auf 3:1. Doch der Erstligist schaffte noch vor der letzten Drittelpause den 3:3-Ausgleich.

Den Schwung aus den letzten Minuten des zweiten Abschnitts nahm der Favorit aus Schriesheim mit ins letzte Drittel und zog direkt zu Beginn durch einen Doppelschlag Burmeisters auf 5:3 davon. Die DJK ließ sich dadurch jedoch nicht aus der Ruhe bringen und nach abermaliger Vorarbeit Suuronens traf erst Dimitri Kessler zum 4:5, ehe Benedikt das 5:5 für die Hausherren erzielte und seine Mannschaft somit in die Verlängerung rettete. Im Nachsitzen konnte die Heimmannschaft nach einer durch Morten Winter geschickt provozierten Zeitstrafe für die Gäste ihre numerische Überzahl dann bestens nutzen: Nils Hofferbert erzielte nach erneut starker Vorarbeit des herausragenden Suuronen das "Golden Goal" zum 6:5-Endstand. Mit dem Sieg über den Favoriten ist die DJK Holzbüttgen nun eins von lediglich zwei im Pokalwettbewerb verbliebenen Teams aus der Zweiten Liga.

(hynr)
Mehr von RP ONLINE