1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Heiligenhaus: Stadtfest lockt in die neue Mitte

Heiligenhaus : Stadtfest lockt in die neue Mitte

Vom 31. Mai bis 3. Juni gibt es Livemusik, Beachvolleyball, dazu Trödelmeile und Vereinskultur. Das Programm ist bunt, versprechen die Organisatoren.

Der Sommer in Heiligenhaus ist immer fest mit einer besonderen Veranstaltung verknüpft: dem Stadtfest. Pünktlich also zu den ersten sommerlichen Tagen verkündet das veranstaltende Kulturbüro das Programm für das Fest, das von Donnerstag, 31. Mai (Fronleichnam) bis zum Sonntag, 3. Juni, wieder in die Innenstadt lockt. Die Flyer mit dem Programm liegen ab heute an den bekannten Stellen, wie etwa dem Bürger- und Kulturbüro aus.

"Es ist das 38. Stadtfest, und besonders beeindruckend: Die Band 'Kick'n'Rush' aus der Partnerstadt Mansfield ist schon zum 28. Mal dabei", sagt Bürgermeister Michael Beck. Stephan Nau, Chef des Kulturbüros, fügt an, dass es auch bereits das 12. Fest ist, das zusammen mit dem Stadtmarketing stattfindet.

Seit 2010 ist das Stadtfest in Heiligenhaus sogar vier Tage lang - und das hat sich bewährt. Auch der Sandstrand mitten auf dem Kirchplatz gehört längst zum festen Programmpunkt, dort übernimmt der TVH wieder die Organisation und wird für hochkarätige Duelle beim "R+M de Wit Beachcup" sorgen. Cocktailbar, Liegen, Palmen und Wellness-Oasen gehören natürlich wieder dazu. Ebenfalls dazu gehört die beliebte Trödelmeile am Samstag, 9 bis 16 Uhr. Für die kann man sich ab Montag, 23. April, 9 Uhr, im Kulturbüro anmelden (drei Meter Stand, 30 Euro). Anmelden kann man sich noch bis zum 28. Mai. Etwa 200 Plätze werden dafür entlang der gesperrten Hauptstraße zur Verfügung stehen. "Die Trödelmeile ist deswegen so beliebt, weil wir darauf achten, dass keine gewerblichen Anbieter kommen, sondern nur private Verkäufer. Da kann man immer mal das eine oder andere Schnäppchen machen", sagt Kulturbüro-Mitarbeiterin Veronika Kautz. Mindestens genauso beliebt sei die Vereinsmeile am Sonntag, die wird von einem verkaufsoffenem Sonntag begleitet. "Wir bekommen schon länger wieder Anfragen, wann man sich anmelden kann", freut sich Ruth Ortlinghaus, Sprecherin des Stadtmarketing-Arbeitskreis "Kultur und Gesellschaft" darüber, dass die Vereinsmeile so gut ankommt.

Das Bühnenprogramm auf dem Rathausplatz, der auch wieder von Ständen aus allen Partnerstädten gesäumt wird, ist bunt und auch mit vielen Lokalmatadoren gespickt.

Mit Claymore dürfte die Rückkehr der Helden des Schottenrocks am Samstagabend, 20 Uhr, wieder für ein lang erwartetes Highlight sorgen. Bereits um 17.30 Uhr sorgt das Joe Brozio Trio fürs Aufwärmen.

Schon zur Eröffnung, traditionell am Donnerstag, 12 Uhr, spielt die Band der Kolpingfamilie "Four Aitch", ehemals die Notenlosen.

Der Sonntag wird dann komplett mit Heiligenhauser Eigengewächsen bestückt. Ein Blick ins Programm lohnt sich: Boogie Woogie, Schlager, Blues, Kindertheater, ein Spielmannszug, Oldie-Rock und auch Afrikanische Perkussion.

"Das sind vier Tage Party", sagt Stephan Nau und fügt an: "Der Bierpreis liegt in diesem Jahr bei 1,60 Euro."

(sade)