Heiligenhaus: Das Stadtfest lockt mit viel Musik

Heiligenhaus: Das Stadtfest lockt mit viel Musik

Vom 31. Mai bis 3. Juni geht es in Heiligenhaus "Ab in die neue Stadtmitte".

300 Tonnen Sand, 200 Trödelstände und mehr als 100 Akteure auf der Rathausbühne. Die bewährten Zutaten ergeben einen bunten Stadtfest-Cocktail, der wieder tausenden Besuchern schmecken soll.

Von Donnerstag, 31. Mai (Fronleichnam), bis Sonntag, 3. Juni, lockt das Fest "Ab in die neue Stadtmitte". Mit Beachvolleyball auf dem Kirchplatz, Trödelmeile am Samstag und der Vereinsmeile am Sonntag entlang der Hauptstraße, sowie der Bühne auf dem Rathausplatz rückt die Stadt dann wieder zusammen. Das nun schon 38. Stadtfest sprüht auch in diesem Jahr wieder mit einem vollem Programm, das, so betonen die Veranstalter des Kulturbüros, für jeden etwas bieten soll.

  • Heiligenhaus : Stadtfest lockt in die neue Mitte

Für gutes Wetter bauen die Veranstalter wieder auf einen liebgewordenen Brauch: Der ehemalige Kulturamtschef und jetzige Museumskustos Reinhard Schneider bringt aus dem Wallfahrtsort Altötting eine Kerze mit und zündet sie an. Ganz neu ist der Termin zum Jazzfrühschoppen mit musikalischer Begleitung von Seatown Seven am Sonntagvormittag, 11 bis 13 Uhr. Das Bühnen-Programm am Eröffnungstag dagegen ist vertraut: Die Band "Four Aitch" eröffnet am Donnerstag, 31. Mai, um 12 Uhr das Programm. Es folgt um 14 Uhr ein Kindertheaterstück: "Geschichten aus Murmla" handelt von der Freude des Geschichtenerzählens und der Lust zuzuhören und richtet sich an Kinder ab etwa vier Jahren. Bevor Bürgermeister Michael Beck um 17 Uhr das Stadtfest auch offiziell eröffnet, entern die Mansfielder Kick'n'Rush ihr Heiligenhauser "Wohnzimmer", die Rathausbühne - 28 Mal haben sie auf der schon gespielt.

(sade)
Mehr von RP ONLINE