1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Fußball: Im Pokal in Korschenbroich auf Asche

Fußball : Im Pokal in Korschenbroich auf Asche

In keiner anderen Sportart hat der Pokal-Wettbewerb einen solch hohen Stellenwert wie im Fußball. Es ist das Privileg dieser Mannschaftssportart, dass dort größere Unterschiede an einem Tag in einer Begegnung überspielt werden können, so dass der Kleine den Großen besiegen kann. Das macht den Reiz dieses Wettbewerbs aus, in dem Träume in Erfüllung gehen können.

Ratingen 04/19 startet mit einem Pokalspiel in die neue Saison. Der Niederrheinligist steht beim zwei Klassen tiefer kickenden VfB Korschenbroich auf dem Prüfstand. "Wir haben uns sieben Wochen auf die Saison vorbereitet und sind heiß auf das erste Pflichtspiel", sagt Trainer Karl Weiß. "Und so werden wir es auch angehen."

Die Dumeklemmerelf will ihre Stärken ausspielen, mit hoher Laufbereitschaft den Gegner unter Druck setzen und über dribbelstarke Außen für Gefahr im gegnerischen Strafraum sorgen. "Ich gehe davon aus, dass wir gewinnen und problemlos in die zweite Runde einziehen."

Der Vorsitzende Jens Stieghorst macht keinen Hehl aus seinen Erwartungen. "In der Meisterschaft wollen wir unter die ersten Fünf und im Pokal diesmal weit kommen", sagt er. Und damit die Mannschaft versteht, dass das am Sonntag kein Ausflug nach Korschenbroich wird, hat er einen Bus bestellt. "Wir nehmen das Spiel sehr ernst und haben alles getan. Jetzt ist die Mannschaft am Zug."

Wie die Elf aussieht, die beim Anpfiff auf dem Aschenplatz steht, ist noch ungewiss. Aber der Defensivbereich steht. Vor Torhüter Glenz steht die Viererkette mit Seidenzal, Menge, Fiedorra und Kirschstein, davor die Doppel-Sechs mit Rohpeter und Prengel. In der Offensive hat Weiß die Wahl. Starke Außen könnten zum Beispiel Hecht und Meier sein, im Sturm bieten sich Cakici und Winkel an.

(RP)