1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Fußball: "Pokalspiel hätte stattfinden können"

Fußball : "Pokalspiel hätte stattfinden können"

NIEDERRHEIN In der dritten Runde des Fußball-Kreispokals sollte vor zwei Wochen der Bezirksligist SGE Bedburg-Hau den Landesligisten SV Hö.-Nie. empfangen. Das Spiel wurde von der SGE aber abgesagt. Zu den Vorfällen um die Absage und den Ereignissen, die dieser Partie vorausgingen, nimmt Heinz-Josef Janssen, Vorsitzender des SV Hö.-Nie., im Gespräch mit Jens Helmus nun Stellung.

NIEDERRHEIN In der dritten Runde des Fußball-Kreispokals sollte vor zwei Wochen der Bezirksligist SGE Bedburg-Hau den Landesligisten SV Hö.-Nie. empfangen. Das Spiel wurde von der SGE aber abgesagt. Zu den Vorfällen um die Absage und den Ereignissen, die dieser Partie vorausgingen, nimmt Heinz-Josef Janssen, Vorsitzender des SV Hö.-Nie., im Gespräch mit Jens Helmus nun Stellung.

Herr Janssen, mit der Stellungnahme der SGE zur Spielabsage sind Sie nicht einverstanden. Warum?

HEINZ-JOSEF Janssen Ich musste die Erklärung des SGE-Vorsitzenden Björn Mende erst einmal sacken lassen, will mich aber nun dazu äußern, da die Darstellung aus unserer Sicht nicht fair ist. Dass unserer Reserve die drei Punkte aus dem Spiel gegen die SGE Bedburg-Hau II nicht zustanden, weil wir unberechtigterweise Spieler aus der ersten Mannschaft eingesetzt hatten, ist unstrittig. Das war ein Fehler von uns. Und wäre die Reserve noch im Ligabetrieb, hätte man ihr die drei Punkte aberkennen müssen.

Nach dem Spiel der beiden Reserve-Mannschaften soll es zu einer Auseinandersetzung im Duschtrakt gekommen sein, in der ein Hö.-Nie.-Spieler einen Akteur der SGE attackiert haben soll.

Janssen Den Vorfall selbst habe ich nicht mitbekommen und kann nichts dazu sagen. Aber die Polizei war schnell vor Ort und hat den Sachverhalt aufgenommen. Alles Weitere ist Sache der Justiz und sollte nicht öffentlich ausgetragen werden. Ich bezweifle zudem, dass der SGE-Vorsitzende Björn Mende, der öffentlich Stellung dazu genommen hat, bei dem Reservespiel überhaupt vor Ort gewesen ist.

Die erste Mannschaft der SGE sagte wegen dieser Vorfälle ihre Teilnahme am Pokalspiel gegen die Landesliga-Mannschaft des SV Hö.-Nie. ab. Deren Vorsitzender Björn Mende erklärte, man habe mit der Absage ein Signal für die Reserve setzen und eine erneute Begegnung mit den beteiligten Hö.-Nie.-Spielern vermeiden wollen.

Janssen Die Begründung der Absage verstehe ich nicht, da es ein Pokalspiel zwischen den ersten Mannschaften gewesen wäre, nicht zwischen den Reserveteams. Um weitere Eskalationen zu vermeiden, habe ich die am Reservespiel beteiligten Spieler aus unserer ersten Mannschaft angewiesen, nicht am Pokal teilzunehmen und auch nicht am Platz zu erscheinen. Das wurde auch mit unserem Trainer Georg Mewes abgestimmt. Das habe ich auch dem Staffelleiter Holger Tripp vor dem Pokalspiel so mitgeteilt. Die Partie hätte insofern stattfinden können.

Wie geht es nun weiter? Droht eine Eiszeit zwischen den Vereinen?

Janssen Ich hätte mir als Vorsitzender gewünscht, dass sich Herr Mende ein wenig kooperativer verhalten hätte. Ein klärendes Telefongespräch hätte sicher viel Brisanz aus dieser Geschichte genommen. Das soll aber nicht bedeuten, dass wir als Verein die Vorfälle tolerieren.

(RP)