1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Hilfe für die Gastronomie

Ratinger City : Kornsturmgasse: Umbau wird verschoben

Die FDP betonte im Bezirksausschuss: Belastungen kann man der Gastronomie nicht zumuten.

(RP/kle) Corona hat die Wirtschaft hart getroffen, vor allem die Lokale und Restaurants. Die FDP-Fraktion hat sich nun dafür eingesetzt, den Umbau der Kornsturmgasse zu verschieben, um den Anliegern, insbesondere der Gastronomie, die Chance zu geben, ihre Terrassen im Sommer zu öffnen. Die Fraktion unterstütze die Neugestaltung und Aufwertung der Kornsturmgasse, um dort langfristig einen attraktiven Teil der Innenstadt zu bieten. Allerdings sei den Anliegern der Beginn der Umbaumaßnahmen – nachdem sie schon mehrfach verschoben worden sind – relativ kurzfristig für Mitte Juni 2021 angekündigt worden. 

Zu wenig Zeit für die Gewerbetreibenden, um sich darauf einstellen zu können. Sehr unglücklich sei die Situation, weil insbesondere die Gastronomie nach monatelangem Lockdown die Außengastronomie erst Anfang Juni wieder öffnen durfte. Und dann die Bauarbeiten und der damit verbundene „Terrassen-Lockdown“, so die Liberalen, eine durchaus existenzgefährdende Situation. Man begrüßt, dass sich der Bezirksausschuss Mitte auf ihre Initiative hin mit diesem Thema beschäftigt hat. Einmütig habe die Politik die Dringlichkeit gesehen. Und auch die Verwaltung hatte sich bereits mit dieser Problematik beschäftigt und entsprechende Lösungsvorschläge erarbeitet: Die Umbauarbeiten beginnen zu einem späteren Zeitpunkt, die gesamte Maßnahme wird so durchgeführt, dass die Beeinträchtigungen für die Anlieger möglichst gering sind, die einzelnen Phasen des Umbaus sollen eng mit den Anliegern abgestimmt werden.

Zudem könnten der Gastronomie kostenfrei Ersatzflächen für die Zeit einer eventuellen Terrassenschließung zur Verfügung gestellt werden, hieß es.