Razzia in der Innenstadt von Neuss: Polizei findet bei acht Verdächtigen Drogen

Razzia in der Innenstadt von Neuss: Polizei findet bei acht Verdächtigen Drogen

Bei einer großangelegten Kontrolle gegen Drogenkriminalität in der Nacht zu Samstag sind mehr als 100 Personen in der Neusser Innenstadt überprüft worden. Acht von ihnen erwartet nun ein Strafverfahren.

Polizei und Ordnungsamt waren seit Freitagabend an der Krefelder Straße und am Marienkirchplatz im Großeinsatz. Seit langem beklagen Anwohner die hohe Drogenkriminalität in der Gegend. Bei der Razzia wurden Straßen und Fahrbahnen gesperrt, Beamte mit Maschinenpistolen sicherten die Aktion. Auch Gaststätten in dem Gebiet wurden kontrolliert.

Insgesamt seien mehr als 100 Personen kontrolliert worden, berichtet die Polizei. Insgesamt wurden in acht Fällen Betäubungsmittel sichergestellt und Strafverfahren gegen die Verdächtigen eingeleitet. Die Kriminalpolizei ermittelt.

  • Stadt will neues Konzept : An diesen Orten in Neuss sind Drogen ein Problem

2016 hatten sich Anwohner des Marienplatzes in einem offenen Brief an Bürgermeister Reiner Breuer gewandt und darin "unhaltbare Zustände" beschrieben. Daraufhin wurde ein Runder Tisch einberufen, die Polizei verstärkte ihre Kontrollen. Nach Anwohnerberichten ist die Drogenszene aber noch immer aktiv. "Hier wird immer noch gedealt. Und dass hier Drogen konsumiert werden, kann jeder riechen, der hier durch die Straßen geht", sagte ein Anwohner, der am Freitag Zeuge der Razzia war.

(top)