1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Steinwurf gegen Auto der städtischen Corona-Streife

Stadt Neuss erstattet Anzeige : Steinwurf gegen Auto der städtischen Corona-Streife

Die Stadt hat am Wochenende verstärkt die Einhaltung der Corona-Schutzbestimmungen kontrolliert. Dabei ist eine ihrer Streifen attackiert worden. Zum Glück gab es keine Verletzten.

In einer Unterführung in Erfttal ist in der Nacht zum Samstag ein Streifenfahrzeug des Kommunalen Service- und Ordnungsdienstes (KSOD) aus einer Gruppe Heranwachsender heraus gezielt mit einem Stein beworfen worden. Die Windschutzscheibe ging zu Bruch, die KSOD-Mitarbeiter aber seien unverletzt geblieben, sagt Ordnungsdezernent Holger Lachmann. Er werde Anzeige erstatten, sagt der Beigeordnete, der das nicht tatenlos hinnehmen will. „Es ist völlig indiskutabel, dass gegen die, die unterwegs sind um uns alle zu schützen, solche Taten verübt werden“, sagt er.

Dezernent Holger Lachmann: „Eine völlig indiskutable Tat.“ Foto: GWN

Die Attacke gegen das klar als Behördenfahrzeug zu erkennende Auto löste noch einen größeren Polizeieinsatz in Erfttal aus, über dessen Ausgang der Beigeordnete noch keine Information hat. Aus Lachmanns Sicht aber war dies der gravierendste Zwischenfall im Zuge der verstärkten Kontrollen am Wochenende.

Deren Ziel war es, die Einhaltung der Bestimmungen aus der Corona-Schutzverordnung zu überwachen. Wie etwa die ab 23 Uhr geltende Sperrstunde. „Die Gastronomie hält sich durchgehend daran“, stellte Lachmann zufrieden fest. Allerdings musste der KSOD am Freitag wie auch am Samstag wegen eines solchen Verstoßes gegen ein- und denselben türkischen Kulturverein vorgehen. Den Verein  werde man nun noch einmal nachdrücklich auf die geltenden Regeln hinweisen, kündigte Lachmann an.

Zur Einhaltung der Sperrstunde kommt auch die Überwachung der Maskenpflicht. Nachdem die die Stadt die Straßen in der City festgelegt hat, wo in der Öffentlichkeit das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend ist, werden die Zugänge zu diesen Straßen ab Montag auch mit entsprechenden Hinweisen beschildert. „Dauerhafte Schilder“, wie Lachmann betont. Er rechnet offenbar damit, dass die Maskenpflicht lange aufrecht erhalten bleiben muss.

(-nau)