Gewerbegebiet in Dormagen und Neuss Silbersee-Vereinbarung steht auf der Kippe

Dormagen · Vor sieben Jahren haben Dormagen und Neuss eine Rahmenvereinbarung zur Entwicklung des Silbersee-Areals geschlossen. Die neue Rot-Grüne Koalition in Neuss will jedoch kein Gewerbe auf der „eigenen“ Fläche.

 Es ist ein riesiges, rund hundert Hektar großes Areal, bei dem es am Silbersee um die Entwicklung zu einem Gewerbe- und Industriegebiet geht.

Es ist ein riesiges, rund hundert Hektar großes Areal, bei dem es am Silbersee um die Entwicklung zu einem Gewerbe- und Industriegebiet geht.

Foto: Berns, Lothar (lber)

Die Nachricht ist so neu und unerwartet, dass sie die politisch Handelnden in Dormagen völlig unvorbereitet trifft: Die Stadt Neuss wird sich aus der mit Dormagen getroffenen Vereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung des Silbersee-Areals zurückziehen. Das ist zwar keine offizielle Aufkündigung durch die Stadt, aber ganz offenbar eine politische Vereinbarung zwischen der SPD und den Grünen in Neuss. Letztere wollen nicht, dass die Stadt den Teil am Silbersee für Gewerbeansiedlung entwickelt.