1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: 200 Quadratmeter große Waldfläche wird gerodet

Stadt Neuss kündigt Nachpflanzung an : 200 Quadratmeter große Waldfläche wird gerodet

Grund für die Fällungen im Bereich Erprather Straße/Reuschenberg sind Installationen von Regenklärbecken. Die Stadt kündigt jedoch bereits Nachpflanzungen an.

(jasi) An der Erprather Straße werden in diesem Jahr zwei sogenannte Niederschlagsbehandlungsanlagen gebaut, was auch einen Effekt auf Grünflächen haben wird. Ein Regenklärbecken wird auf Reuschenberger Seite gegenüber des ehemaligen Weckhovener Sportplatzes installiert, das andere Regenklärbecken im Wendehammerbereich der Erprather Straße in Weckhoven. Das teilte die Stadt jetzt mit. Der Bau der beiden Regenklärbecken ist laut Verwaltung nach aktueller Fassung des Wasserhaushaltgesetzes (WHG) zur Einhaltung des Umweltschutzes notwendig.

Voraussichtlich im Frühjahr dieses Jahres werde mit dem Bau der ersten Niederschlagsbehandlungsanlage für das Einzugsgebiet Erprather Straße/Reuschenberg begonnen. Hierzu wurden bereits Mitte November vergangenen Jahres Probeschachtungen zur Baumaßnahme in diesem Bereich gemacht. Voraussichtlich in der kommenden Woche werden nun in diesem Bereich Rodungsarbeiten vom Amt für Stadtgrün, Umwelt und Klima durchgeführt werden.

Insgesamt werden für diese Baumaßnahme rund 800 Quadratmeter Waldfläche in Anspruch genommen. Circa 200 Quadratmeter dauerhaft, die anderen rund 600 Quadratmeter temporär für die Dauer der Baumaßnahme. Für die dauerhaft gerodete Waldfläche von circa 200 Quadratmeter wird an anderer Stelle im Neusser Stadtgebiet eine Fläche von rund 300 Quadratmeter wiederaufgeforstet.

Entsprechende Genehmigungen des Landesbetriebes Wald und Holz liegen nach Angaben der Stadt vor. Das Thema Aufforstung ist für die Stadt nicht neu, schließlich müssen wegen klimabedingter Schäden regelmäßig Bäume im Stadtgebiet gefällt und im Anschluss Ersatzpflanzungen vorgenommen werden.

Weitere Informationen zu den erwähnten und weiteren Maßnahmen können im Internet unter www.baustellenradar-neuss.de abgerufen werden.