Neuss: "Lions Night of the Proms" steht vor dem Aus

Neuss : "Lions Night of the Proms" steht vor dem Aus

Zum zwölften Mal fand Mitte November die "Lions Night of the Proms" im Zeughaus statt. Rund 7000 Euro für Kinder in Kriegsgebieten konnten dabei wieder durch die Eintrittsgelder gesammelt werden – doch vielleicht zum letzten Mal.

Zum zwölften Mal fand Mitte November die "Lions Night of the Proms" im Zeughaus statt. Rund 7000 Euro für Kinder in Kriegsgebieten konnten dabei wieder durch die Eintrittsgelder gesammelt werden — doch vielleicht zum letzten Mal.

Abhängig ist die Veranstaltung von den britischen Streitkräften. Das Konzept der "Night of the Proms" basiert auf patriotischen britischen Musikstücken. Gestaltet wird die "Lions Night" von den Militärkapellen wie zuletzt der Band of the Royal Logistic Corps.

Ihr kostenloser Auftritt war nur möglich, weil die Musiker in der Mönchengladbacher Kaserne des britischen Militärs übernachten konnten. "Eine Unterbringung ist für den Lions Club Neuss-Rosengarten als Veranstalter nicht bezahlbar", sagt Präsidentin Christine Baumeister.

Nun steht der Standort in Mönchengladbach-Rheindahlen vor der Schließung, was also das Ende der "Lions Night" bedeuten würde. "Eine kleine Hoffnung gibt es noch für nächstes Jahr, da bisher nicht endgültig feststeht, ob die Kaserne 2012 oder erst 2013 geschlossen wird", sagt Baumeister.

Mittelfristig wird das Benefizkonzert trotzdem wegfallen. Eine Ersatzveranstaltung wird nicht überlegt, solange die Hoffnung auf eine 13. Auflage in 2012 besteht.

Christine Baumeister ist zurzeit mit der Organisation des zweiten Benefizkonzerts im Programm des Lions Clubs Neuss-Rosengarten beschäftigt. Am 21. April 2012 findet zum dritten Mal die Oldie-Night in der Eventhalle statt. Seit wenigen Tagen steht der Top-Act fest: "The Sweet". Der Erlös kommt Kindern in Neuss zu Gute.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE