Rhein-Kreis Neuss: Hubert Esser ist DGB-Chef im Rhein-Kreis

Rhein-Kreis Neuss : Hubert Esser ist DGB-Chef im Rhein-Kreis

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) gibt sich eine neue regionale Struktur, damit insbesondere vor Ort klar erkennbare Ansprechpartner zu identifizieren sind. So war der jetzt gebildete DGB-Kreisverband im Rhein-Kreis ein Ergebnis dieser Reform.

An der Spitze der 30 000 DGB-Mitglieder steht seit gestern Abend Hubert Esser (52). Der Gesamtbetriebsratsvorsitzende des österreichischen Mayr-Melnhof-Konzerns (FS-Karton) wurde von den 29 Delegierten aus den acht Einzelgewerkschaften bei drei Gegenstimmen mit breiter Mehrheit gewählt.

Essers gewerkschaftliche Heimat ist die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), nach IG Metall und Verdi die drittgrößte Einzelgewerkschaft. Zu den ersten Gratulanten zählte gestern Abend im Zeughaus auch Landrat Hans-Jürgen Petrauschke.

Hubert Esser, der mit seiner Familie im Stadionviertel lebt, engagiert sich auch in der SPD, für die er im Rat der Stadt Neuss sitzt. Esser gewann bei der Kommunalwahl 2009 im Barbaraviertel ein von stadtweit nur zwei Direktmandaten für die Sozialdemokraten. Als SPD-Bundestagskandidat unterlag er ebenfalls 2009 nach engagiertem Wahlkampf gegen den heutigen CDU-"General" Hermann Gröhe.

Seinen Wählern im Barbaraviertel und seiner Partei will Esser treu bleiben. Das versicherte er gestern, betonte aber zugleich, dass er sich nach der Wahl zum DGB-Kreischef nun bei seiner ehrenamtliche Tätigkeit "auf die "Arbeitnehmer-Schiene konzentrieren" werde.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE