1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Tolles Programm in Lobberich

Nettetal : Tolles Programm in Lobberich

Bei ihrer Sitzung im Seerosensaal Lobberich zeigten die Mitglieder der Karnevalsgesellschaft Fidele Heide, dem Verein des Nettetaler Stadtprinzen Manfred (Mertens) und seiner Ulrike, unter dem Motto "Komm loss mer fiere" ihr Können. Sitzungspräsident Norbert Feldges führte mit Begeisterung und körperlichem Einsatz durch das umfangreiche Programm. Ob die Tanzmariechen mit Garde- oder Showtanz oder die Rede- und musikalischen Beiträge, sie brachten das Publikum in glänzende Stimmung. Einer der Höhepunkte war das "Rumpelstilzchen" alias Marcel Simons, der sowohl das lokale als auch das Weltgeschehen im Blick hatte. Traditionell zog er über den "Erzrivalen" Breyell her. So rief ein Kind beim Pokemonsuchen seiner Mutter zu, sie hätte einen gefunden. Darauf meinte die Mutter, es sollte ihn laufen lassen, es wäre nur Lienen Paul. Und in den USA wäre nun ein "Vötschesvööler" (Grabscher) Präsident. Hoffentlich bleibe er unserer Merkel "von de Fot". Auch Steffie Becker machte als "Frau Antje" das Publikum heiß. Selbst nicht die Schlankste, stellte sie sich als das Appetithäppchen vor. Sie esse einfach gern und versuche, die Falten von innen nach außen zu drücken.

Prinz Manfred zog mit seiner Ulrike und großem Gefolge auf die Bühne, wo er den Bundesschützenspielmannszug "Frisch auf" Hinsbeck, "das Beste, was NRW als Musikgruppe zu bieten hat", ehrte. Helmut Schatten berichtete, dass das Prinzenpaar beim Buttondrücken mit 137 Stück den Rekord schaffte. Die Spende von 760 Euro habe der Prinz auf 1111 Euro aufgerundet. Prinzessin Ulrike loste dazu zwei (da das Prinzenpaar aus Lobberich kommt) Lobbericher Kindergärten, die jeweils die Hälfte erhalten. Großer Abschluss war die Musik-Show "Kölsche Tön", bei der zehn verschiedene Kölner Karnevalsgrößen, gespielt von Mitgliedern der Fidelen Heide, ihre besten Stücke brachten.

(heko)