1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Schaager Narren toben

Nettetal : Schaager Narren toben

Er war nervös, doch der neue Sitzungspräsident der Schaager Karnevalsgesellschaft (SKG), Tim van Overbrüggen, meisterte den ersten Auftritt sehr gut. Souverän führte der 21-Jährige am Samstagabend durch das Programm - tatkräftig unterstützt von Onkel Herbert, der viele Jahre Sitzungspräsident der SKG war.

Der Gardetanz der Mäuse- und Piccolo-Garde mit 22 Tänzerinnen (trainiert von Astrid Bockmann und Sabrina Zins) begeisterte das Publikum ebenso wie der Showtanz der Mäusegarde. Aus Lobberich angereist war "Antje Pikantje", eine erotische Sozialfrau (Steffi Becker), die viel über Holländer zu erzählen wusste.

Gisela Flüggen, die ihren Geburtstag feierte, berichtete in einer Büttenrede von einer Hongkong-Reise, die nur kurz währte: Gleich nach der Ankunft musste man die Rückreise wieder antreten. Eine Augenweide war der Tanz der "Dancefloor Girls", die sich immer wieder in anderen Kostümen präsentieren. Routiniert berichtete Büttenredner Werner Holtappels von Kegeltour und Stammtisch, unterbrochen vom Beifall der Gäste im Zelt. Mit dem Tanz der Funkenmariechen ging es in die Pause, bevor das Männerballett mit elf Tänzern eine Darbietung präsentierte, die man eigentlich auf jeder Bühne zeigen kann. Um Leitung, Kostüme und Einstudierung hatten sich Marie Techer, Hannelore Minkner und Nadine Friedrichs gekümmert.

Rolf van Overbrüggen und Angelique di Marino überzeugten als "Pausenfüller" mit kölschen Hits, "Hubbel und Knubbel" (Timo Tüffers und Tim van Overbrüggen) wussten so manche Episode aus Schaag und Umgebung humorvoll darzustellen, und der Beifall für die beiden jungen Akteure wollte kein Ende nehmen. Ein starker Höhepunkt des Abends war der Showtanz der Funkenmariechen, die zu siebt das Schaager Narrenzelt in ein bayerisches Festzelt verwandelten.

(wi)