70. Niederrhein-Großtauschtag bei den Briefmarkenfreunden Nettetal

Breyell : Breyeller Postgeschichte auf Briefmarken und Karten

Beim Niederrhein-Großtauschtag in Breyell zeigten rund 80 Briefmarkenfreunde ihre Sammlungen.

Große Geschichte auf kleinen Marken: Beim 70. Niederrhein-Großtauschtag für Briefmarkenfreunde in der Gesamtschule Nettetal in Breyell zeigten rund 80 Sammler ihren Fundus an Briefmarken und Ansichtskarten vergangener Zeiten. Zur 900-Jahr-Feier des Stadtteils gab es zudem eine Ausstellung über die Breyeller Postgeschichte zu sehen.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf und der Beteiligung“, sagte der Vorsitzende der Nettetaler Briefmarkenfreunde, Matthias Kästner. Auf zwei Etagen hatten sich die tausch- und verkaufswilligen Sammler eingefunden.

Für den runden Geburtstag Breyells hatten die Vereinsmitglieder zahlreiche Dokumente, Poststempel und Ansichtskarten zusammengetragen. Ältestes Dokument war ein Brief von 1806. Er war noch mit einem 1788 der Thurn- und Taxis’schen Postexpedition gehörenden Stempel entwertet und trug die alte Schreibweise „Bryell“. Dazu zeigten etliche Ansichtskarten ab 1890 das damalige Aussehen und die weitere Entwicklung Breyells. „Das ist nur ein Teil unserer Dokumentation zu Breyells Postgeschichte“, berichtete Hans Holzportz, der zum 20. Mal die Organisation des Großtauschtags übernommen hatte.

Der Briefmarken-Sammler-Verein Kaldenkirchen zeigte einen Ausschnitt seiner prämierten Ausstellung über die Postgeschichte Kaldenkirchens, daneben ungarische Post aus den damaligen Städten Buda und Pest. Themenbezogene Sammlungen etwa zu Pferden und Kutschen, Vögeln sowie Mühlen rundeten die Ausstellung ab.

Mehr von RP ONLINE