Gladbach Gewinnt: Mit Pinsel und Farbe für den guten Zweck

Gladbach Gewinnt : Mit Pinsel und Farbe für den guten Zweck

Sabrina Kautzner ist konzentriert bei der Sache. Unzählige kleine Farbspritzer haben sich wie Sommersprossen auf ihrem Gesicht verteilt. Jörg Wagner zieht den Malerteppich wieder ein Stück weiter, während Kelly Oppitz und Michael Schaaf ihre Rollen in die weiße Farbe gleiten lassen, um sie dann routiniert am Sieb abzurollen und sich damit Quadratmeter um Quadratmeter an den langen Flurwänden der Paul-Moor-Schule entlang zu arbeiten. Die vier wirken wie Maler-Profis, sind sie aber nicht: Sie durchlaufen gerade eine Ausbildung zum gehobenen Dienst in der Stadtverwaltung.

Sabrina Kautzner ist konzentriert bei der Sache. Unzählige kleine Farbspritzer haben sich wie Sommersprossen auf ihrem Gesicht verteilt. Jörg Wagner zieht den Malerteppich wieder ein Stück weiter, während Kelly Oppitz und Michael Schaaf ihre Rollen in die weiße Farbe gleiten lassen, um sie dann routiniert am Sieb abzurollen und sich damit Quadratmeter um Quadratmeter an den langen Flurwänden der Paul-Moor-Schule entlang zu arbeiten. Die vier wirken wie Maler-Profis, sind sie aber nicht: Sie durchlaufen gerade eine Ausbildung zum gehobenen Dienst in der Stadtverwaltung.

Gemeinsam waren sie im letzten Herbst beim Mönchengladbacher Marktplatz. Unter dem Motto "Gladbach gewinnt" kamen hier zum dritten Mal Unternehmen und soziale Organisationen zusammen, um gegenseitige Dienste im Tauschgeschäft anzubieten. Das Quartett hatte sich mit dem Slogan "Helfende Hände" auf ihren Arbeitsoveralls dort beteiligt und wurde schnell mit Klaus Kohn und Marion Middendorp von der Förderschule des Caritasverbandes "handelseinig". Jetzt verfolgt Kohn, der als Schulleiter unmittelbar von dem Ruhestand steht, stolz die freiwillige Unterstützung der gut gelaunten Gruppe und freut sich, dass die Schule den 132 Schülern nach den Ferien die strahlend sauberen Wände präsentieren kann. Als Dankeschön für den bemerkenswerten Einsatz lädt er das fleißige Handwerksteam zum Grillen ein. Zu den ausgehandelten Konditionen beim Mönchengladbacher Marktplatz gehört für Kelly, Sabrina, Michael und Jörg jeweils eine Freikarte für eine Zirkusvorstellung auf dem Schulgelände.

(RP)