Lokalsport: Wickrath auf verlorenem Posten

Lokalsport: Wickrath auf verlorenem Posten

Der NRW-Ligist ist gegen Lantenbach, das sich noch verstärkt hat, Außenseiter.

Der letzte Auftritt des TuS Wickrath in der NRW-Liga liegt sechs Wochen zurück. Mit einem 2:9 bei der TTG Netphen endete die Hinrunde für den Aufsteiger ernüchternd. Die Rückrunde wird voraussichtlich ebenso deprimierend beginnen. Denn der TuS reist zum TTC Lantenbach. Die Sauerländer sind Tabellendritter und haben sich bei einem Punkt Rückstand auf die Tabellenspitze fest vorgenommen, den Meistertitel zu erringen. Dazu hat sich Lantenbach nochmals prominent verstärkt. Vom Spitzenreiter der Gruppe 2 der NRW-Liga, dem TuS Rheinberg, wurde Nikolai Solakov verpflichtet. Der spielte an Position eins mit 13:3 eine starke Vorrunde. Mit ihm wird Lantenbach unter normalen Umständen unschlagbar sein. Wickrath, das mit Rang elf auf einem Abstiegsrang steht, hat ein hartes Auftaktprogramm. In den darauffolgenden Spiele gegen Waldniel (2.) und TV Dellbrück (5.) ist der TuS ebenso chancenlos. Erst am vierten Spieltag will und muss Wickrath punkten. Dann ist Abstiegskonkurrent DJK Köln zu Gast.

Mit einem satten Vorsprung von sechs Punkten auf die Abstiegsplätze geht der TuS II in die Rückrunde der Landesliga. Da dürfte es nicht allzu schwer wiegen, wenn gegen die Oberliga-Reserve der TG Neuss, die die Tabelle anführt.

Der TuS Rheydt-Wetschewell ist mit drei Punkten Abstand den Abstiegsrängen näher als Wickrath. Gegen Tabellennachbar SC BW Mülhausen soll daher ein Sieg her, um den Abstand zu vergrößern.

  • Lokalsport : TuS Wickrath steht unter Druck

Als Tabellenletzter macht sich Borussia Mönchengladbach wenig Hoffnung, die sofortige Rückkehr in die Bezirksliga zu vermeiden. Aber mit einem Sieg gegen den TSV Krefeld-Bockum II, der auf Rang elf steht, wäre der Anschluss an die Nichtabstiegsplätze geschafft.

Der TuS Wickrath bestreitet zum Rückrunden-Auftakt in der Frauen-Oberliga das Derby gegen den ASV Süchteln. Beide sind Neulinge in der Oberliga. Während der TuS mit seiner 11:7-Bilanz oben mitspielt, muss sich Süchteln (7:11) Sorgen um den Klassenverbleib machen. In der Hinrunde gewann Wickrath deutlich mit 8:2 beim ASV. Weil Süchteln mit Jing Tian-Zörner noch die stärkste Spielerin der Liga in der Hinterhand hat, wird es diesmal vielleicht enger zugehen.

(HW)