Besuch Vom Bürgermeister: In Obschwarzbach wurde gefeiert

Besuch Vom Bürgermeister: In Obschwarzbach wurde gefeiert

Seit mittlerweile fünf Jahren findet in Obschwarzbach ein zweitägiger Weihnachtsmarkt auf dem Hof der katholischen Kirchengemeinde St. Judas Thaddäus statt. Auch Bürgermeister Thomas Dinkelmann ließ es sich nicht nehmen, am Samstagabend die nachbarschaftliche Adventsstimmung zu genießen.

Seit mittlerweile fünf Jahren findet in Obschwarzbach ein zweitägiger Weihnachtsmarkt auf dem Hof der katholischen Kirchengemeinde St. Judas Thaddäus statt. Auch Bürgermeister Thomas Dinkelmann ließ es sich nicht nehmen, am Samstagabend die nachbarschaftliche Adventsstimmung zu genießen.

Organisiert wird der Weihnachtsmarkt in der Außenbürgerschaft gemeinschaftlich vom Bürgerverein Ob- und Niederschwarzbach, dem Ortsausschuss der Kirchengemeinde sowie der Freiwilligen Feuerwehr, die sich seit ihrer Stationierung in Obschwarzbach verstärkt auch im Stadtteil engagiert. Der Weihnachtsmarkt wird nicht nur von Nachbarn organisiert, sondern auch für alle Nachbarn veranstaltet.

  • Mettmann : Kirchenjubiläum in Obschwarzbach

"Mittlerweile hat sich die Veranstaltung zu einer schönen Tradition entwickelt, bei der sich die Obschwarzbacher treffen und in toller Atmosphäre das Jahr Revue passieren lassen", sagt der Bürgervereins-Vorsitzende Helmut Gienau. Rund um eine große festlich geschmückte Tanne, die in jedem Jahr von einer anderen Familie aus Obschwarzbach gestiftet wird, gab es natürlich auch Glühwein, deftige Spezialitäten, Waffeln und vieles mehr für das leibliche Wohl.

"Der Erlös kommt den beteiligten Vereinen zugute", erklärt Mitorganisator Christoph Siegert nicht ohne Stolz. "Wir sind sehr froh, dass der Weihnachtsmarkt von der Nachbarschaft so gut angenommen wird und mittlerweile auch einige Freunde und Besucher aus Mettmann, Ratingen und Wülfrath zu uns kommen".

(RP)