1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Fußball-Kreispokal: Hildener Teams scheiden aus

Fußball : Fußball-Kreispokal: Hildener Teams scheiden aus

SpVg. Hilden 05/06 - TSV Eller 04 1:2 (1:1). (ER) Das Ausscheiden der Süder gleich in der ersten Runde des Fußball-Kreispokals konnte nicht wirklich überraschen. Der Abstiegskampf in der Bezirksliga hat in diesen Wochen einfach Priorität. Hinzu fehlten verletzte Stammkräfte. "Wir haben im Großen und Ganzen ein ordentliches Spiel gemacht. Ärgerlich waren allerdings die Gegentore. Das hätten wir besser verteidigen müssen", urteilte Spielertrainer Bartek Pawliczek. Alen Vincazovic brachte die Platzherren auf Vorarbeit von Calvin Klein in Führung (23.). Dem Ausgleich (38.) für den Bezirksliga-Sechsten ging eine Ecke für die Hildener voraus. Schlussmann Thomas Angenendt wehrte den ersten Schuss nach dem unmittelbar folgenden Konter noch ab, war aber dann gegen den nachsetzenden Gürhan Ince machtlos.

SpVg. Hilden 05/06 - TSV Eller 04 1:2 (1:1). (ER) Das Ausscheiden der Süder gleich in der ersten Runde des Fußball-Kreispokals konnte nicht wirklich überraschen. Der Abstiegskampf in der Bezirksliga hat in diesen Wochen einfach Priorität. Hinzu fehlten verletzte Stammkräfte. "Wir haben im Großen und Ganzen ein ordentliches Spiel gemacht. Ärgerlich waren allerdings die Gegentore. Das hätten wir besser verteidigen müssen", urteilte Spielertrainer Bartek Pawliczek. Alen Vincazovic brachte die Platzherren auf Vorarbeit von Calvin Klein in Führung (23.). Dem Ausgleich (38.) für den Bezirksliga-Sechsten ging eine Ecke für die Hildener voraus. Schlussmann Thomas Angenendt wehrte den ersten Schuss nach dem unmittelbar folgenden Konter noch ab, war aber dann gegen den nachsetzenden Gürhan Ince machtlos.

Neun Minuten nach dem Seitenwechsel sorgte der Ex-Hilden-Norder Fabian Kostkowski für die vorzeitige Entscheidung. Chancen zum Ausgleich boten sich Torschütze Vincazovic (2) und dem jungen Klein, der in der Schlussminute mit einem Pfostenschuss Pech hatte.

SV 09 Oberbilk - SV Hilden-Nord 3:2 (2:2). Nach dem 2:1-Sieg im Kreisliga A-Meisterschaftsspiel entschieden die Düsseldorfer wenig mehr als 48 Stunden darauf auch das Kreispokalduell für sich. "Von der Papierform her war das nicht unsere erste Garnitur. Trotzdem war das eine ordentliche Vorstellung. Immerhin bewies unsere Elf Moral, fand nach dem 0:2-Rückstand wieder gut ins Spiel zurück", sagte Nord-Geschäftsführer Wolfgang Becker. Die Gastgeber führten 2:0 (13. - Foulelfmeter, 37.). Noch vor der Pause egalisierten die Norder. Der stark spielende Patrick Pitzer legte Tayfun Demir das Anschlusstor auf (42.) und erzielte nach Vorlage von Selami Akduman zwei Minuten später den 2:2-Halbzeitstand.

Im zweiten Abschnitt war es ein Spiel auf Augenhöhe mit dem besseren Ende (79.) für die Oberbilker. Ganz zum Schluss gab es noch Rot gegen Hildens Levent Gürhan wegen angeblicher Schiedsrichterbeleidigung (88.) und die Ampelkarte gegen einen Düsseldorfer (90+1).

(ER)