1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Unangenehme Aufgabe für den Spitzenreiter

Fußball : Unangenehme Aufgabe für den Spitzenreiter

ASV Mettmann - FC Kray II. (K.M.) Die bisher makellose Punktebilanz des Bezirksliga-Spitzenreiters erhielt am vergangenen Sonntag einen Kratzer. Statt des erhofften Sieges beim abstiegsgefährdeten SSV Sudberg gab es für die Mettmanner Fußballer nur ein 2:2Remis. "Wir haben da nach einer 2:0-Führung fahrlässig zwei Punkte liegengelassen", hat Michael Kirschner die Begegnung noch nicht ganz aus dem Kopf. Sein Blick ist aber trotzdem nach vorn gerichtet. "Wir wollen gegen den FC Kray wieder an die ansonsten guten Vorstellungen in dieser Saison anknüpfen und punkten", erklärt der ASVTrainer.

ASV Mettmann - FC Kray II. (K.M.) Die bisher makellose Punktebilanz des Bezirksliga-Spitzenreiters erhielt am vergangenen Sonntag einen Kratzer. Statt des erhofften Sieges beim abstiegsgefährdeten SSV Sudberg gab es für die Mettmanner Fußballer nur ein 2:2Remis. "Wir haben da nach einer 2:0-Führung fahrlässig zwei Punkte liegengelassen", hat Michael Kirschner die Begegnung noch nicht ganz aus dem Kopf. Sein Blick ist aber trotzdem nach vorn gerichtet. "Wir wollen gegen den FC Kray wieder an die ansonsten guten Vorstellungen in dieser Saison anknüpfen und punkten", erklärt der ASVTrainer.

Dabei ist sich Kirschner der Schwere der Aufgabe (Sonntag, 15 Uhr, Sportzentrum Auf dem Pfennig, Hasseler Straße) bewusst. "Die Zweitvertretung des Regionalligisten profitiert häufig von den Verstärkungen aus dem Kader der ersten Mannschaft. Dies war beispielsweise am vergangenen Spieltag der Fall, als vier Leute in der unteren Mannschaft aushalfen", weiß der Mettmanner Coach. Das Regionalliga-Team absolviert an diesem Wochenende bereits am Samstag seine Begegnung im Niederrheinpokal, daher könnte die Erste auch für das Bezirksligaspiel der zweiten Mannschaft am Sonntag in Mettmann einige Akteure abstellen.

Im Gegensatz zu den letzten Partien kann Kirschner wieder auf einen größeren Kader zurückgreifen, muss aber weiterhin auf einige wichtige Spieler verzichten. Den endgültigen Kader will er aber erst nach dem Abschlusstraining nominieren, da hinter dem Einsatz einiger Akteure noch ein Fragezeichen steht. "Wichtig ist für mich, dass es so aussieht, dass ich im Defensivbereich personell wieder mehr Alternativen habe." Es ist mit einer spielerisch guten Bezirksliga-Begegnung zu rechnen, da die Zweitvertretung des FC Kray in der vergangen Saison den dritten Platz belegte und auch in dieser Saison im oberen Drittel der Tabelle mitmischen will.

(klm)