Lokalsport: DSD-Damen steigen ab - DSC 99 holt wichtigen Punkt

Lokalsport : DSD-Damen steigen ab - DSC 99 holt wichtigen Punkt

Jetzt ist auch für die Hallenhockeyspielerinnen des DSD der Abstieg aus der 1. Regionalliga West nicht mehr zu vermeiden. Im vorletzten Spiel der Saison unterlag die Mannschaft von Trainer Ulrich Bergmann beim Tabellenzweiten RTHC Leverkusen klar mit 2:8 (2:3) und hat vor dem letzten Spiel der Saison vier Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.

Der DSD ging zwar durch Silja Drewitz mit einer Strafecke nach sechs Minuten mit 1:0 in Führung, aber der RTHC drehte das Spiel bis zur 18. Minute auf die eigene 3:1-Führung. Der Anschlusstreffer zum 2:3 durch Lina Vieregge (21.) war nur noch etwas Ergebniskosmetik.

Bei den Herren gibt sich der DSC 99 in der 1. Regionalliga im Kampf gegen den Abstieg noch nicht geschlagen. Gegen die Reserve des Bundesligisten HTC Uhlenhorst Mülheim schaffte das Team von Trainer Uli Klaus ein beachtliches 7:7 (4:3) und hat vor dem letzten Match der Saison nur noch zwei Punkte Rückstand auf den Vorletzten der Tabelle, die Zweite des Crefelder HTC. Die Chance auf den Klassenerhalt ist also sehr klein.

Den Gerresheimern stand ein völlig anderer Gegner als im Hinspiel gegenüber, denn Mülheim hatte seine starken A-Jugendlichen bei der Westmeisterschaft im Einsatz. Klaus war mit seinem Team zufrieden: "In der ersten Halbzeit hat die Mannschaft sehr engagiert und konzentriert gearbeitet." Mit großem Einsatz und ein wenig Glück ging der DSC mit einer 4:3-Führung in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte drehte sich das Blatt. "Wir sind leider sehr unkonzentriert gestartet und standen defensiv nicht gut", meinte der Trainer. "Das haben die Mülheimer gut ausgenutzt und konnten das Spiel zeitweise auf 4:6 drehen." Mit einem guten Zwischenspurt konnten die Gerresheimer das Spiel dann aber wieder ausgleichen. So ging es mit einem 7:7 in die letzten Minuten.

Uli Klaus erklärte hinterher: "Letztlich verdient haben wir zumindest einen Punkt behalten können, was uns weiterhin auf den Verbleib in der Liga hoffen lässt." Die Tore erzielten Tom Meisen (3), Karsten Kaltenbrunn (2), Philip Pohl und Tim Mackel.

(RP)