Handball: Veermann-Team fährt mit hohem Tempo Sieg ein

Handball: Veermann-Team fährt mit hohem Tempo Sieg ein

Die ME-Sport-Handballerinnen verkraften sogar eine Schwächephase, in der Wipperfürth noch einmal verkürzen kann.

Mit dem 29:23 (18:9)-Sieg über den SV Wipperfürth betrieben die Handballerinnen von ME-Sport nicht nur für die Hinspielniederlage Wiedergutmachung. Mit dem Erfolg verhinderte die Oberliga-Mannschaft, dass der Start in die Rückrunde genauso desaströs beginnt wie die Hinrunde.

Zur ungewohnten Heimspielzeit - erst nach statt vor dem Herren-Team - agierte die Truppe von Stefanie Veermann so wie die Gäste im Hinspiel. Aus einer sicheren Deckung heraus machten die Mettmannerinnen Tempo und überrannten den SV Wipperfürth. Zur Pause führte ME-Sport mit 18:9 und viele Zuschauer hofften auf einen Kantersieg.

Im zweiten Durchgang verlor das Veermann-Team jedoch völlig überraschend seine Linie. Durch technische Fehler fingen sich die Gastgeberinnen einige Tempogegenstöße ein und konnten sich bei ihren Torhüterinnen Johanna Giebisch und Marie Kapune bedanken, dass diese einen so guten Tag erwischten und sogar einige glasklare Möglichkeiten entschärften.

  • Handball : Veermann-Team verlässt die Abstiegszone

Begünstigt durch eine Schwächephase von ME-Sport kam Wipperfürth bis auf 23:19 (46.) heran. Enger sollte die Begegnung allerdings nicht werden. Da konnte es die gleich vom Flughafen aus in die Halle Herrenhaus geeilte Thailand-Urlauberin Loreen Jakobeit sogar etwas ruhiger angehen lassen und sich mit dem Torewerfen etwas mehr zurückhalten als zuletzt. Es war übrigens der erste Spieltag in dieser Saison, an dem beide Mettmanner Seniorenteams einen Sieg einfuhren. Hoffentlich folgen weitere.

ME-Sport: Kapune, Giebisch - Bärz (1), Wiedemann (1), Buchholz, Fehlauer, Tiedermann (2/1), Bohrmann (2), Jakobeit (5), Schulze (4), Wittig (2), Spiecker (12/2).

(erd)
Mehr von RP ONLINE