Meerbusch-Osterath: Neuer Fitnesspark eröffnet in Osterath

Sportangebot in Meerbusch : Neuer Fitnesspark in Osterath

An diesem Wochenende eröffnet Patrick Elias seinen Fitnesspark in Osterath. Ein Alleinstellungsmerkmal sind die digitalen Sportgeräte. Zur Eröffnung gibt es zahlreiche Schnupperkurse und Testangebote.

An diesem Wochenende öffnet der Fitnesspark Osterath offiziell seine Pforten. Jeweils von 9 bis 18 Uhr ist das Studio am Samstag und Sonntag für alle Besucher geöffnet, es gibt Schnupperkurse in Zumba, Yoga und vieles mehr. Dazu können alle Geräte getestet werden.

Inhaber Patrick Elias hat in den vergangenen Monaten viel Arbeit und Geld in die 645 Quadratmeter großen Räumlichkeiten an der Meerbuscher Straße 57 gesteckt. Nichts erinnert mehr an das vorherige Fitnessstudio „Life“. „Wir haben wirklich alles ausnahmslos auf den neuesten Stand gebracht“, sagt der 25-Jährige. Herausgekommen sei ein Studio, das den modernsten Anforderungen gerecht werde. „Fast alle 60 Geräte sind mit Bildschirmen ausgestattet. Diese komplett digitale Trainingssteuerung ist in Deutschland einzigartig“, berichtet Patrick Elias.

Der Osterather hatte als Teenager kurz vor dem Durchbruch zu einer erfolgreichen Karriere als Tennisprofi gestanden. Als er nach mehreren Verletzungen diesen Traum im Alter von 19 Jahren begraben musste, widmete er sich mehr und mehr dem Bereich Gesundheit, Ernährung und Fitness. Genau diese Themen stehen auch im Fokus des neuen Studios. „Natürlich kann man bei uns auch den klassischen Muskelaufbau betreiben. Jedoch arbeiten wir vielmehr gesundheitsorientiert und medizinisch zertifiziert und möchten auf dieser Art und Weise unseren Kunden helfen, ihre jeweiligen persönlichen Ziele zu erreichen“, sagt Elias.

Die digitale Steuerung ermögliche es, Daten wie Puls, Intensität oder Häufigkeit auf einem Transponder, der um das Handgelenk getragen werde, zu speichern. „Durch dieses elektronisches Feedback, kann jeder unserer zwölf Trainer zu jeder Zeit individuell auf die Kunden eingehen“, erklärt der Inhaber. Neben Kraft- und Cardio-Training können die Mitglieder im so genannten Rücken- und Gelenkzentrum an speziellen Geräten das muskuläre System in diesen Bereichen stärken. Dazu bietet der Fitnesspark jede Woche 25 Kurse wie Selbstverteidigung, Karate, Yoga, Pilates oder Rückenfit an. „Durch unsere große Angebotspalette bieten wir ein in sich geschlossenes Trainingssystem an, das jedem Leistungsstand angepasst werden kann“, sagt Elias.

Öffnungszeiten montags bis freitags: 9 bis 21 Uhr und samstags und sonntags von 9 bis 15 Uhr, www.fitnesspark-osterath.de

Mehr von RP ONLINE