Ex-Tennisprofi übernimmt Fitness-Studio in Meerbusch

Ex-Tennisprofi wird Unternehmer : Fitness-Studio als Kindheitstraum

Statt einer Karriere als Tennisprofi wird Patrick Elias ab dem kommenden Jahr in Osterath ein eigenes Fitnessstudio betreiben.

Als 13-Jähriger trainierte Patrick Elias erstmals im „Life – dem Treffpunkt für Fitness und Freizeit“ in Osterath. Schon als Teenager hegte er damals den großen Wunsch, das Fitnessstudio irgendwann einmal selbst zu übernehmen. Dieser Traum wird nun wahr.

Der aktuelle Inhaber, Wolfgang Krause, geht im Frühjahr in Rente und wird dann die 645 Quadratmeter großen Räumlichkeiten an der Meerbuscher Straße 57 an Elias übergeben. „Ich bin voller Tatendrang und kann es kaum noch bis zur Eröffnung abwarten“, sagt Elias, der zunächst das Studio umbauen will. „Das Studio ist etwas in die Jahre gekommen und nicht mehr zeitgemäß, deswegen wird es komplett modernisiert“, erklärt der 25-Jährige.

In Meerbusch ist Patrick Elias vor allem vielen Tennis-Anhängern ein Begriff. Der Osterather wurde 2009 deutscher U16-Meister, zwei Jahre später deutscher U18-Vizemeister und stand kurz vor dem Durchbruch zu einer erfolgreichen Profikarriere. Doch immer wieder warfen den talentierten Nachwuchssportler Verletzungen zurück. Rückblickend wertet er das jedoch als gar nicht negativ. „Ich hatte während meiner Zwangspausen viel Zeit zum Nachdenken und bin zu dem Entscheidung gekommen, dass Tennis in meinem Leben nicht alles sein soll“, berichtet Elias.

Im Alter von 19 Jahren fasste er deshalb den Entschluss, sich aus dem professionellen Tenniszirkus zu verabschieden, um andere Menschen für das vitale und gesunde Leben zu begeistern. „Viele angehende Profisportler setzen alles auf eine Karte und haben keinen Plan B in der Hinterhand. Mich hat das Thema Gesundheit und Fitness immer sehr gereizt. Deshalb habe ich mich damals dazu entschieden, einen neuen Weg einzuschlagen“, erklärt Elias.

In den vergangenen fünf Jahren leitete er im Königstein im Taunus eine eigene Tennisschule, doch die Rückkehr nach Meerbusch war immer in seinem Hinterkopf. „Hier ist meine Heimat, deswegen habe ich mich für meine neue Aufgabe bewusst für den Standort in Osterath entschieden“, so Elias.

Für den 25-Jährigen schließt sich damit auch ein Kreis, denn der momentane Inhaber Wolfgang Krause war immer sein Förderer. „Ich möchte das Studio in seinem Sinne weiterführen, allerdings in einer anderen Art und Weise“, sagt Elias. Das künftige Sportify – so der neue Name des Studios, solle ein „echtes Schmuckkästchen für alle Meerbuscher werden“. Im Fokus werden neben Fitness auch Gesundheit und Ernährung stehen. „Mein Trainingskonzept zielt darauf ab, den Menschen durch die Beachtung aller drei Komponenten zu mehr Vitalität und Leistungsvermögen zu verhelfen“, sagt Elias.  „Die Leute sollen gerne zu uns kommen, weil sie merken, dass es ihnen gut tut“, betont Elias, der insbesondere die Altersgruppe der 35- bis 55-Jährigen ansprechen möchte. „Viele dieser Menschen stecken im Berufsleben, sind aber trotzdem an den Themen Gesundheit, Ernährung sowie Fitness interessiert.“

Um ihnen auch am Abend und am Wochenende bessere Trainingszeiten anbieten zu können, werden die Pforten im Sportify länger geöffnet sein als im aktuellen Life. „Angedacht ist montags bis freitags von 8 bis 21 Uhr und samstags und sonntags von 9 bis 17 Uhr, zu öffnen. Wir werden die Zeiten aber je nach Bedarf, noch anpassen“, verspricht Elias.

Sein Team hat er bereits weitgehend zusammengestellt, alle Trainer sollen möglichst aus dem näheren Umfeld kommen. Elias: „Mir ist es wichtig, dass alle, die für mich arbeiten, meine DNA verkörpern und mit genauso großer Leidenschaft bei der Sache sind wie ich.“ Wenn das gelingt, kann aus einem Kindheitstraum ein großer Erfolg werden.

Mehr von RP ONLINE