Konverter in Meerbusch-Osterath: Initiative lädt zu Info-Veranstaltung

Bauprojekt in Meerbusch : Konverter: Initiative lädt zu Info-Veranstaltung

Nach der Entscheidung für den Konverter-Bau in Osterath will eine Initiative für eine Beteiligung der Bürger sorgen und lädt daher zu einer Info-Veranstaltung.

„Die Entscheidung ist da“, sagt Kirsten Danes von der Initiative gegen den Doppelkonverter Osterath. Dass das Verfahren jetzt aber ohne jegliche Bürgerbeteiligung stattfindet, weil es eben „nur“ vom Kreis genehmigt werden müsse, stört sie und ihre Mitstreiter enorm. Darum laden sie selbst zu einer Bürgerinformationsveranstaltung ein. Sie ist für Mittwoch, 25. September, 19 Uhr in der Realschule Osterath anberaumt. Eingeladen sind dann nicht nur Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, sondern auch Vertreter von Amprion, so Danes. Mit ihnen hat sich die Initiative auch am Freitagabend bereits getroffen. „Dieser Termin war seit längerem geplant“, so Danes. Ihre Forderung: „Amprion hat sich den Menschen vor Ort zu stellen und zu erklären.“ Es sei wichtig, dass die Meerbuscher nicht noch weiter übergangen würden und keine Stimme im Verfahren hätten. Außerdem fordert die Initiative, dass auch bei dem nun so genannten vereinfachten Verfahren die Öffentlichkeitsbeteiligung läuft und Amrpion sich den Einwänden der Betroffenen stellt. „Amprion hat doch immer gesagt, dass der Netzausbau nur im Dialog mit den Bürgern stattfindet“, begründet die Initiative diese Forderung.  Sollte der Bau des Doppelkonverters in Osterath unausweichlich sein, wird außerdem ein Mediationsverfahren verlangt, „um größtmöglichen Schaden von den Bürgern abzuwenden“.

(ak)
Mehr von RP ONLINE