Meerbuscher Handballer spenden für Knochenmarkdatei

Handballer vor dem Saisonstart : OTV und MHV mit ambitionierten Zielen

In der am Wochenende beginnenden Handball-Saison gehen mit dem Aufsteiger Osterather TV, dem Meerbuscher HV und der Reserve des TuS TD 07 Lank drei Teams in der Bezirksliga an den Start.

Normalerweise gibt ein Aufsteiger als Ziel für die kommende Saison den Klassenerhalt aus. Nicht so die Handballer des Osterather TV, denen in der zurückliegenden Spielzeit den Sprung in die Bezirksliga gelungen war. „Wir sind ambitioniert und wollen unter die ersten Sechs kommen“, kündigt Trainer Markus Kammann selbstbewusst an.

Die Vorbereitungsspiele hätten gezeigt, dass sein Team sich auch in der neuen Spielklasse nicht verstecken müsse. „Wir haben nicht die klassischen Einzelkönner, die eine Partie im Alleingang entscheiden. Unsere große Stärke ist der große Zusammenhalt und Teamgeist“, betont Kammann.

Externe Neuverpflichtungen gab es nicht, die einzigen Zugänge stammen aus dem eigenen Nachwuchs. „Wir sind ein kleiner Verein, deshalb bleibt uns gar nicht anderes übrig, junge Spieler zu integrieren. Das ist eine große Herausforderung, die wir aber sehr gerne annehmen“, so Kammann. Im Vorjahr überrollten die Osterather ihre Gegner oftmals mit ihrem hohen Tempo. An dieser Spielweise soll sich auch in der neuen Saison nichts ändern. „Wir wollen aus einer kompakten Deckung heraus schnell nach vorne spielen“, so Kammann.

Nach dem knapp verpassten Landesliga-Aufstieg in der Vorsaison greift der Meerbuscher HV mit einem neuen Trainer an der Seitenlinie an. „Wir sind gut vorbereitet und wollen oben mitspielen. Ob es zum großen Wurf reicht, wird sich im Laufe der Runde zeigen“, sagt Trainer Carsten Kuhlwilm. Der frühere deutsche Nationalspieler trat die Nachfolge des Duos Sebastian Betzholz/Stefan Salmen an, das sein Amt aus zeitlichen Gründen nicht weiter ausüben wollte. „Die beiden haben mit ihrer Arbeit eine hervorragende Basis gelegt, auf die ich aufbauen kann“, sagt Kuhlwilm, dem im Sommer gleich mehrere Angebote vorlagen.

Er entschied sich jedoch ganz bewusst für den MHV. „Ich habe hier eine sehr gefestigte, leistungsorientierte und lernwillige Mannschaft, die bereit ist, mit mir die nächsten Schritte zu gehen“, lobt Kuhlwilm. Neu hinzugekommen sind Christoph Swertz (SG Unterrath), Sebastian Huser (inaktiv, davor Neusser HV) und Sascha Uhlmann (HSG Mühlheim).

Da kein Spieler die Meerbuscher verlassen hat, hat Kuhlwilm nun deutlich mehr personelle Alternativen. Führungsspieler des Teams sind Max Wilms, Andreas Mailänder und Rob Hollburg. Jedoch möchte der neue MHV-Coach am liebsten niemanden herausheben. „Natürlich sind die drei sehr wichtig für uns. Doch sie stellen sich und ihre persönliche Leistung nie in den Vordergrund, sondern arbeiten immer für den Erfolg der Mannschaft“, betont der 60-Jährige.

Für die „Zwote“ des TuS TD 07 Lank, Liga-Rivale des Osterather TV, geht es primär darum, vorzeitig die Klasse zu sichern. „Wir haben nach wie vor eine extrem junge Mannschaft. Die Jungs müssen erst einmal Erfahrung in der Liga sammeln, daher peilen wir einen Platz im gesicherten Mittelfeld an“, sagt Trainerin Julia Davids. Große Veränderungen hat es im Sommer aber nicht gegeben, das Team ist komplett zusammengeblieben. Einziger Neuzugang ist Jörn Hoppe, der aus der eigenen dritten Mannschaft hochgerückt ist.

Mehr von RP ONLINE