Meerbusch: Max-Ernst-Straße: Carport mit sechs Autos abgebrannt

Meerbusch : Max-Ernst-Straße: Carport mit sechs Autos abgebrannt

Spektakulärer Großeinsatz für die Feuerwehr: Ein Carport mit sechs Autos ist gestern Früh an der Max-Ernst-Straße in Osterath abgebrannt. Die darin abgestellten Fahrzeuge brannten völlig aus. Die Wehr war mit 44 Mann vor Ort. Die Löscharbeiten erwiesen sich als schwierig und dauerten insgesamt vier Stunden.

Der Schaden dürfte weit über 100 000 Euro liegen. Ob Brandstiftung oder ein technischer Defekt vorliegt, war gestern noch nicht klar. Die Polizei hat einen Sachverständigen eingeschaltet.

Um 4.18 Uhr wurden Feuerwehreinheiten aus Osterath und Strümp zu dem brennenden Carport gerufen. Die Holzkonstruktion und die darin stehenden sechs Autos brannten da bereits lichterloh. Durch die extreme Hitze und die hohe Anzahl der Autos brach die hölzerne Trägerkonstruktion teilweise zusammen und legte sich so auf die Dächer der Autos. Dies erschwerte ein direktes Löschen. Bei einem Fahrzeug schmolz der Benzintank. Der Kraftstoff floss aus und entzündete sich. Reifen platzten ebenso die Scheiben und Rücklichter.

Damit das Feuer nicht auf das benachbarte Wohnhaus übergriff, setzte die Wehr Wasser aus sieben Strahlrohren ein. Später kamen noch Rohre mit Löschschaum hinzu. Nach den Löscharbeiten rissen die Wehrleute das Gerippe des Unterstandes ab, um einen unkontrollierten Einsturz zu verhindern. Zuletzt war im Sommer 2006 in einem der Carports der Max-Ernst-Straße ein Mercedes aus ungeklärter Ursache ausgebrannt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE