1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Biwak im Brauhaus

Meerbusch : Biwak im Brauhaus

Beim zweiten linksrheinischen Biwak gaben sich die Regenten aus Karnevals- und Schützenbrauchtum in Büderich die Klinke in die Hand. Rund 200 Besucher feierten die Fünfte Jahreszeit.

Büderich Der Treffpunkt des lokalen Hochadels ist Büderich. Aus Nieder- und Oberkassel, aus Lörick und Heerdt sowie aus Kaarst und Büderich stammten die Regenten der örtlichen Brauchtumsvereine. Karnevalsprinzen und Schützenkönige gaben sich gleichermaßen samt ihrer Hofstaaten in der Gaststätte "Grotenburg's Börker Brauhaus" die Klinke in die Hand. Und das hatte seinen jecken Grund: Wirt Claus Grotenburg hatte zum zweiten linksrheinischen Biwak geladen und rund 200 Besucher feierten gemeinsam ein närrisches Fest.

Prinz Bommel aus Lörick

Garniert mit Tanzgarden, viel Spaß und Live-Gesang des Düsseldorfer Prinzenpaares war das Treffen ein voller Erfolg. "Es macht einfach nur Spaß hier", lobte seine Schützenmajestät Manfred Strutz aus Büderich die bunte Feier. Verantwortlich für die gute Stimmung waren allerdings Bernd Schumacher-Adams, Präsident der Büdericher KG Heinzelmännchen, und "Prinz Bommel" Paul Adams aus Lörick. Beide führten durch den Tag. Der Jeck aus der Nachbargemeinde ist auch der fröhliche Narr, der die Initialzündung für das linksrheinische Biwak in Meerbusch vor einem Jahr gab. "Wir feierten ein ähnliches Fest – zweimal elf Jahre lang – mit den Löricker Jecken bei mir auf dem Kräuterhof", sagte Paul Adams. Dann habe sich die KG aufgelöst, seitdem trage er auch den zweiten Beinamen "Der letzte Jeck aus Lörick", berichtet Adams.

Dass Schützen und Karnevalisten eine große Schnittmenge haben, stellten die anwesenden Regenten klar. "Da gibt es keine großen Unterschiede", sagte König Dirk Waltemode aus Lörick. "Die Zielsetzung ist gleich: Spaß haben." Auffällig war auch die Doppelfunktion von Michael Plum. Der Heerdter ist sowohl Schützenkönig als auch Rittmeister der Düsseldorfer Prinzengarde Blau-Weiß. "Ich bin halt ein Multitalent", scherzte der Heerdter. Auch das Düsseldorfer Prinzenpaar der Karnevalssession 2011/2012 fühlte sich in Büderich wohl. Bereits beim Senatorenfrühstück der KG Heinzelmännchen vor einigen Wochen schaute das Paar aus Niederkassel vorbei. Gemeinsam sangen sie ihr Karnevalslied "Düsseldorf heißt Leben".

Verbaler Seitenhieb

Grandiose Unterstützung erhielten die närrischen Regenten von der Teenie-Tanzgarde Blau-Weiß aus Kaarst. "Mit eurem Lächeln verzaubert ihr den ganzen Saal", sagte Prinz Thomas II. zu den neun bis 16-jährigen Tanzmariechen. In seine Lobesarie schloss er natürlich auch seine Prinzessin mit ein: Beim zweiten Besuch in Büderich schwärmte Prinz Thomas II von Venetia Anke. Für den Düsseldorfer Karneval hätte niemand besser zu ihm gepasst. "Du bist das leckerste Mädchen", beschrieb der Düsseldorfer Obernarr seine Begleitung. "Viel besser als ein verkleideter Kerl", ging der verbale Seitenhieb gegen Köln.

(RP)