1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Fußball: Witzhelden gerät nach Roter Karte auf die Verliererstraße

Fußball : Witzhelden gerät nach Roter Karte auf die Verliererstraße

Den Start ins neue Jahr haben die Bezirksliga-Fußballer des VfL Witzhelden in den Sand gesetzt. Im ersten Spiel nach der Winterpause musste sich die Mannschaft um Trainer Oliver Heesen gestern im Abstiegsduell beim direkten Konkurrenten MSV Hillal mit 1:5 (1:2) geschlagen geben. "Das Ergebnis täuscht allerdings ein wenig über den wahren Spielverlauf weg. Eigentlich waren wir schon recht nah an Punkten dran", sagte Heesen. Bis Mitte der zweiten Halbzeit hieß es aus Witzheldener Sicht 1:2.

In der sechsten Minute kassierten die Gäste den 0:1-Rückstand, nach einer Viertelstunde erhöhten die Düsseldorfer auf 2:0. Der VfL behielt in der Folge trotzdem die Ruhe und konnte in der 35. Minute durch Tim Bogners Treffer verkürzen. In die zweite Halbzeit starteten die Witzheldener gut und hatten durchaus gute Möglichkeiten auf den Ausgleich. In der 67. Minute sollte sich dann die entscheidende Szene ereignen: Kai Bogner wurde an der Mittellinie rüde gefoult, doch der Schiedsrichter ließ den Vorteil laufen. Im Strafraum kam es dann zu einer Kollision zwischen Simon Schmitz und dem MSV-Keeper. Nach einer Rangelei wurde Schmitz mit Roter Karte zum vorzeitigen Duschen geschickt, die Platzherren kamen dagegen um eine Bestrafung herum. "Das war nicht richtig, wie da entschieden wurde", monierte Heesen.

Von diesem Schock sollte sich das VfL-Team nicht mehr erholen. Spätestens nach dem dritten Gegentor in der 72. Minute war der letzte Widerstand der Witzheldener gebrochen. In den letzen fünf Minuten konnte Düsseldorf mit zwei weiteren Toren den Sieg in die finale Höhe schrauben. Der Mannschaft sei kein Vorwurf zu machen, trotz einer bescheidenen Vorbereitungsphase habe sich das Team einsatzbereit gezeigt, sagte Heesen. Durch die Niederlage ist der Druck für den VfL indes wieder größer geworden, denn im Tabellenkeller wird deutlich enger zusammengerückt.

VfL Zaß, Rößler, Fischer, Kaschta, Kühl, Sciannimanica, Schmitz, Jonnek (65. Ohm), K. Bogner (80. Nicklas), T. Bogner, Strigari.

(lhep)