Fußball : Alkenrath und FC Leverkusen weiter

Souverän haben sich die Fußball-A-Kreisligisten FC Leverkusen und SSV Alkenrath in der zweiten Runde des Kreispokals durchgesetzt. Der SSV gewann bei D-Kreisligist Wahn-Grengel mit 4:0 (2:0) und hielt sich weitgehend schadlos.

Ohne Christopher Long, der aufgrund seiner Roten Karte bei den Stadtmeisterschaften bis zum 2. September aussetzen muss, brachte ein Eigentor des Kölner Keepers die Gäste auf die Siegerstraße. Ebenso wenig Mühe hatte der FCL bei B-Kreisligist Borussia Kalk und gewann hochverdient mit 5:1 (3:1).

Absagen musste der TuS Rheindorf seine Partie bei den Sportfreunden 93 und erhält eine Geldstrafe in Höhe von 100 Euro. B-Ligist Auweiler-Esch erwartet nun am Sonntag in der dritten Runde den FCL, Alkenrath muss bei Siegfried Kalk (Kreisliga D) ran.

Dann greifen auch die beiden Landesligisten Bergfried Leverkusen (15 Uhr, daheim gegen Ligakonkurrent FC Pesch) und VfL Leverkusen (15 Uhr, beim Sieger der Partie Mevlana Porz — Ossendorf) ins Geschehen ein. Der SV Schlebusch hat auf eine Teilnahme verzichtet.

(mane)
Mehr von RP ONLINE