1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen: Prügel für die SPD

Leichlingen : Prügel für die SPD

Harte Kritik hat die Bürgerinitiative gestern an der Leichlinger SPD geübt. Deren Formulierung in einem an örtliche Haushalte verteilten Faltblatt, es gebe die Umgestaltung der Leichlinger Innenstadt wegen Fördergeldern quasi "zum Nulltarif", bezeichnete Jens Weber von der Initiative als "Ungeheuerlichkeit". Der Eigenanteil der Stadt werde kleingeredet, zudem seien auch die Fördermittel von Bürgern mit Steuergeldern bezahlt worden.

Standpunkt der Bürgerinitiative: Angesichts der aktuellen Finanznöte könne sich Leichlingen ein städtebauliches Projekt wie das vorliegende gar nicht leisten. "Andere, unseres Erachtens dringende Maßnahmen werden dadurch zurückgestellt werden müssen, wie beispielsweise die Sanierung des Haushaltes oder die Sanierung wichtiger öffentlicher Straßenkanäle."

Die Vertreter von "Rettet den Stadtpark" wollen daher intern unter Hinzuziehung eines Fachmannes die Beantragung eines so genannten Bürgerhaushaltes prüfen, damit Leichlingen nicht seine finanzielle Handlungsfähigkeit verliert. Bei einem Bürgerhaushalt würden Bürger die Ausgaben der Stadt unter fachlicher Begleitung kontrollieren. In Solingen sei dies schon praktiziert worden, hieß es.

(RP)