1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Fußball: Christoph Lange spielt Fußball mit links

Fußball : Christoph Lange spielt Fußball mit links

Der ambitionierte Neuzugang des FC Monheim ist taktisch gut geschult und glänzt durch seine Vielseitigkeit. Der Aufstieg ist sein Ziel.

Eigentlich fühlte sich Christoph Lange beim Fußball-Bezirksligisten SC Reusrath pudelwohl. In den vergangenen zwei Jahren wurde der 24-jährige Linksverteidiger als unumstrittene Stammkraft gebraucht. Und in der vergangenen Saison 2014/2015 entdeckte Lange sogar seinen Torinstinkt, denn er erzielte immerhin sieben Treffer. "Vielleicht hätten wir in diesem Jahr sogar den Aufstieg schaffen können, wenn der Verein noch zwei, drei gute Spieler geholt hätte", meint Lange.

Doch es kam alles anders: Aus finanziellen Gründen musste der SCR seinen Erfolgstrainer Udo Dornhaus entlassen und mehrere Leistungsträger verließen anschließend den Klub. Vor diesem Hintergrund wechselte Lange von Reusrath zum Ligarivalen FC Monheim. "Wir haben mit Udo einen guten Draht. Nachdem sein Abschied feststand, hat er uns den Tipp gegeben, Christoph zu verpflichten. Diese Möglichkeit haben wir selbstverständlich beim Schopfe gepackt", erklärt Dennis Ruess, der gemeinsam mit Manuel Windges das Monheimer Trainer-Gespann bildet.

Obwohl Lange in Reusrath eine gute Zeit erlebt hatte, nahm er nun die neue Herausforderung beim FCM gerne an. "Ich habe mich aus sportlichen Gründen für den Wechsel entschieden", sagt der Defensivspezialist. "In Monheim gibt es für mich eine bessere Perspektive. Hier ist das fußballerische Potenzial auf jeden Fall besser. In der nächsten Saison ist natürlich der Aufstieg mein Ziel."

Lange wird in Monheim mit offenen Armen empfangen. Schließlich ist der 24-jährige Industriekaufmann auf der linken Außenbahn zu Hause, wo er als Linksverteidiger und linker Flügelspieler eingesetzt werden kann. Er gehört nun zu den wenigen Linksfüßern im Monheimer Team. "Zwar bin ich Linksverteidiger, aber ich kann auch mit dem linken Mittelfeldspieler rotieren, wie ich es schon in Reusrath gemacht habe", betont Lange. Sein Coach Ruess ist über diese Vielseitigkeit erfreut. "Christoph ist ein Top-Junge, der charakterlich ins Team passt. Er ist taktisch gut geschult und hat schon im Test gegen den TSV Weeze die Erwartungen erfüllt", lobt der 35-jährige Trainer.

Seit seinem fünften Lebensjahr dreht sich bei Lange alles um den Fußball. Im Jahr 1996 trat er einem Jugendteam von TuS 1887 Roland Bürrig bei. Anschließend spielte er in der BJugend jeweils eine Saison für Bayer 04 Leverkusen und den MSV Duisburg. Allerdings konnte sich Lange weder in Leverkusen noch in Duisburg behaupten. "Bei Bayer war das Problem, dass es nur ein Team mit dem jungen und alten Jahrgang gab. Dann standen die älteren Spieler auf dem Platz. Ich habe als jüngerer Jahrgang den Durchbruch nicht geschafft. In Duisburg war mir die Fahrerei zu anstrengend", erklärt er.

Deshalb wechselte er als A-Jugendlicher zum SV Bergisch Gladbach 09, bei dem er in der Bundesliga West sowie Mittelrheinliga eingesetzt wurde. Nachdem er für das Reserve-Team (Landesliga) der Gladbacher und für die Sportfreunde Baumberg (Niederrheinliga) aktiv war, stieß er 2013 zum SCR. Zwar hat der 1,84 Meter große Linksverteidiger den Sprung zum Profi nicht geschafft, aber das hat seiner Leidenschaft zum Fußball keinen Abbruch getan. Jetzt will Lange mit den Monheimern den Aufstieg in die Landesliga erreichen.

(fas)