Langenfeld: Kirche lädt zu Meditation und Spaziergang ein

Langenfeld : Kirche lädt zu Meditation und Spaziergang ein

Bei zwei Veranstaltungen der evangelischen Kirchengemeinde Langenfeld steht Dorothee Sölle im Mittelpunkt. Morgen in der Zeit von 19 bis 21.15 Uhr trifft sich der Meditationskreis in der Erlöserkirche, Hardt 23. Der Meditationskreis stellt in der Reihe 'Erzählen, was mir am Herzen liegt' Dorothee Sölle vor. Sie wurde 1929 in Köln geboren. Die Familie gehörte dem liberalen Bürgertum an; dem Christentum begegnete man freundlich, aber distanziert, der Kirche eher kritisch. 1949 begann sie ein Studium der Philosophie und Klassischen Philologie in Köln, wechselte aber zwei Jahre später zur evangelischen Theologie und Germanistik. Im Mai ist in Köln ein Stadtspaziergang zu Dorothee Sölle geplant. Referentin ist Hildegard Müller-Brünker.

Die Frauengruppe Senfkorn stellt Rose Ausländer vor. "Wir warten auf Wunder ... Das Wunder wartet auf uns". Termin ist Montag, 3. April, 20 bis 22 Uhr im Gemeindezentrum Erlöserkirche, Hardt 23. Die deutsche Lyrikerin führte ein erzwungenes Nomadenleben. Zwei Weltkriege, die Weltwirtschaftskrise, die Shoah und das Exil bestimmten und zerstückelten ihr Leben.

(og)