Langenfeld: Erlöserkirche stellt Porträts von 13 Reformatorinnen aus

Langenfeld: Erlöserkirche stellt Porträts von 13 Reformatorinnen aus

In der evangelischen Erlöserkirche, Hardt 23, sind jetzt unter dem Titel "Reformatorinnen. Seit 1517" 13 Frauenporträts als lebensgroße Holzfiguren ausgestellt. Die bis zum 16. Januar laufende Wanderausstellung ist ein Beitrag der rheinischen Kirche zum letztjährigen Reformationsjubiläum. Laut Präses Manfred Rekowski machen die Biographien sichtbar, "wie viel Mut, Kreativität und Innovationspotenzial nötig waren, um die Kirche zu reformieren". Organisatorin Irene Diller hat theologische Schriftstellerinnen wie Argula von Grumbach, Landesfürstinnen wie Elisabeth von Calenberg-Göttingen oder auch Luthers Ehefrau Katharina von Bora ausgewählt, ebenso Friederike Fliedner (Mitbegründerin Kaiserswerther Schwesternschaft) oder Pfarrerin Ilse Härter, die erste ordinierte Theologin der rheinischen Kirche.

Pfarrer Andreas Pasquay wird am morgigen Sonntag ab 18 Uhr in einem Gottesdienst in die Ausstellung einführen.

(mei)