Krefeld: Theater: Stadt saniert ohne Wärmedämmung

Krefeld : Theater: Stadt saniert ohne Wärmedämmung

Als „ökologisch und ökonomisch absoluten Schwachsinn“ bezeichnet SPD-Ratsherr Klaus Kokol die Sanierung der Theaterfassade ohne Wärmedämmung. Dazu erklärte Monika Risse-Richter von der Bauverwaltung: „Durch Einsatz der isolierverglasten Fenster ist sehr viel getan worden.

Eine Wärmeschutzschicht hätte die Wände aus der Frontsicht um etwa 15 Zentimeter verbreitert und wäre auf die zurückliegenden Fenster gestoßen.“ Das sei mit dem Denkmalschutz abgesprochen und der Antrag auf Ausnahme von der Energiesparverordnung mit der Baugenehmigung zugelassen worden. CDU-Fraktionschef Wilfrid Fabel kritisierte dies gestern abend: „Es kann nicht sein, dass wir vom Energiesparen reden und dieses Thema bei der Theterfassade nicht diskutiert wird.“

(RP)