1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Neue Stiftung hilft in Fischeln und Uerdingen

Krefeld : Neue Stiftung hilft in Fischeln und Uerdingen

Salvea-Inhaber Wolfgang K. Hoever und seine Frau Annekathrin Edelmann haben die Stiftung gegründet.

Der bundesweit tätige Gesundheitsdienstleister und Salvea-Inhaber Wolfgang Konrad Hoever und seine Frau Annekathrin Edelmann haben die Salvea-Stiftung gegründet, die sich der Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens, des Denkmal- und Naturschutzes sowie der Erziehung, Volks- und Berufsbildung annimmt. Darüber hinaus sollen Personen unterstützt werden, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustands auf die Hilfe anderer angewiesen sind oder deren Bezüge unterhalb eines bestimmten Betrags liegen.

"Wir haben jetzt mit Projekten begonnen, die kurzfristig festgelegt wurden: Das ist zum Einen die Unterstützung des Nachbarschaftsladens Fischeln, für dessen Fortbestand wir zunächst für 2015 und 2016 den bisherigen Zuschuss der Stadt Krefeld in Höhe von jährlich 5000 Euro übernehmen", erklärt Vorstandsmitglied Joachim Schröder. Als zweite Hilfsmaßnahme lässt die Stiftung der Obdachlosenhilfe Niederrhein in Uerdingen Sachspenden in Form von Lebensmitteln für deren Kältebus im Wert von rund 1000 Euro zukommen; außerdem erhielten Krefelder Kinderheime für ihren Weihnachtsschmuck Tannenbäume im Wert von rund 300 Euro. Ende Januar wird die Stiftung über weitere nachhaltige Hilfsprojekte befinden.

  • Wolfgang Hoever hat noch große Pläne.⇥
    Gesundheit in Krefeld : Wolfgang Hoever kauft älteste Unfallklinik der Welt
  • Seit dem 30.11.2021 vermisst: Angelo P.
    In Krefeld und Duisburg : Polizei sucht zehnjährigen Angelo P. aus Bonn
  • Zwischen 15.000 und 20.000 Besucher, so
    Verschärfte Maßnahmen der Politik : Besonderer Weihnachtsmarkt abgesagt – Welche Weihnachtsmärkte jetzt noch stattfinden

Die Finanzmittel stammen aus den Erlösen von Immobilien und Barkapital der Stiftungsgründer sowie aus Spenden, die der Stiftung für ihre Zwecke gegen entsprechende Steuerbescheinigungen zur Verfügung gestellt werden. "Die Verwaltungskosten der Stiftung gehen zu deren Lasten, so dass alle eingehenden Spenden komplett den Stiftungszwecken zugute kommen", betont Geschäftsführerin Dorothea Kisielinski.

Die Stiftung wird von einem Vorstand mit Wolfgang K. Hoever (Vorsitzender), seinem Stellvertreter Joachim Schröder, Leitender Angestellter, und Rupert Lienau, selbstständiger Unternehmer, gesetzlich vertreten und zusammen mit einem Stiftungsrat verwaltet. Diesem Rat gehört neben Rainer Hibbeln, selbstständiger Unternehmer im Ruhestand, und Bankkaufmann Dieter Albel auch Annekathrin Edelmann an, die als Relocation-Managerin Firmen bei der Ansiedlung auswärtiger Fachkräfte vor Ort (Arbeitserlaubnis, Wohnungssuche, Ämtergänge) berät.

Spenden werden erbeten an IBAN DE07 7002 0500 0009 8260 00; Service- Hotline 0800 6647017; Homepage: www.salvea-stiftung.de

(RP)