Krefeld: Polizei stellt zwei Exhibitionisten

Polizei schnappt zwei Tatverdächtige : Drei Fälle von Exhibitionismus in Krefeld

Die Polizei Krefeld hat am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag insgesamt drei Fälle von Exhibitionismus im Stadtgebiet registriert. Zwei Tatverdächtige wurden gefasst.Für die Ermittlung des dritten Exhibitionisten werden Zeugen gesucht.

Dieser zeigte sich am Dienstag gegen 15.30 Uhr auf einem Spielplatz an der Schneiderstraße ein Mann zwei Schülerinnen (11 und 12 Jahre alt) in schamverletzender Weise. Am Mittwoch berichteten die beiden Mädchen ihren Eltern von dem Vorfall, die daraufhin die Polizei verständigten. Die beiden Schülerinnen beschreiben den Mann als mindestens 1,80 Meter groß, etwa 45 Jahre alt und von kräftiger Statur. Er hat kurze Haare und trug eine ausgewaschene Jeans. Die Polizei bittet weitere Zeugen, sich unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de zu melden..

In Zwei weiteren Fällen von Exhibitionismus hat die Polizei die beiden Täter jeweils in Gewahrsam genommen - auch dank Zeugenaussagen.

Am Mittwochabend zog sich gegen 18.50 Uhr am Rondell im Stadtpark Uhr ein Mann vor zwei Jugendlichen (14 und 16 Jahre alt) aus. Zwei Passanten beobachteten den Vorfall, wählten den Notruf und hielten den Mann bis zum Eintreffen der Polizeibeamten fest. Der alkoholisierte Tatverdächtige (36 Jahre) kam vorübergehend ins Gewahrsam. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Festnehmen konnten die Beamten einen Exhibitionisten am Donnerstagmorgen auf dem Liedbergplatz. Dort informierte ein Krefelder die Polizei darüber, dass sich ein Mann gegenüber seiner Tochter in schamverletzender Weise gezeigt hatte, als diese mit dem Hund spazieren war. Polizeibeamte konnten den 48-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Die Ermittlungen dauern an.

(seeg)
Mehr von RP ONLINE