1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

360-Grad-Spaziergang: Die Lieblingsplätze der Klever (9): Klever Baumalleen

360-Grad-Spaziergang : Die Lieblingsplätze der Klever (9): Klever Baumalleen

"Mein spezieller Ort steht für das Kleve der Alleen, die wie die Speichen eines Rades die Stadt zusammenhalten. Das sind eigentlich viele Orte, nämlich die zahlreichen Alleen. Ich selbst wohne seit vielen Jahren an einer solchen Allee, die Teil des europäischen Fernwanderweges E8 ist. Meist sind es von Linden gesäumte Straßenzüge, die im Sommer einen betörend honigsüßen Duft verströmen. Abertausende Bienen sorgen dann für brausende akustische Untermalung. Es gibt auch Edelkastanien- und Platanenalleen. Neuerdings wurden Birnenalleen wieder angepflanzt.

Schon vor über dreißig Jahren habe ich Luftaufnahmen vom Niederrhein gemacht und immer wieder gestaunt, wie grün Kleve doch im Vergleich mit anderen Städten ist. Hierbei stechen die prachtvollen Alleen, als die Stadt verbindende Achsen besonders hervor. Verantwortlich für dieses einzigartige Erscheinungsbild war Moritz von Nassau-Siegen, der sich im 17. Jahrhundert nach seiner brasilianischen Zeit (Gründung von Recife) der Landschafts- und Gartenkunst verschrieb. Zahlreiche Parks, Wasserläufe und Alleen gehen auf ihn zurück. Auch die spätere Berliner Prachtallee "Unter den Linden" wurde von Moritz von Nassau konzipiert. Heute sagt man, dass die europäische Gartenkunst nördlich der Alpen hier in Kleve ihren Anfang nahm.”

von Friedel Evers, Fotograf aus Kleve

Hier geht der Spaziergang weiter.