1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

360-Grad-Spaziergang: Die Lieblingsplätze der Klever (12): Erste Etage des Schwanenturms

360-Grad-Spaziergang : Die Lieblingsplätze der Klever (12): Erste Etage des Schwanenturms

"Ich stehe gern oben im Schwanenturm an den Fenstern, weil sich nirgendwo ein besserer Blick auf die Stadt bietet. Man sieht die Innenstadt, die Menschen dort unten wirken wie Ameisen. Die Stadtmauer hinter der Stechbahn ist gut sichtbar, die Oberstadt mit dem Tiergartenwald, die Unterstadt mit den Bauten der Hochschule. Am Horizont sind Elten, Emmerich, Kalkar und die Niederung zu sehen. In den vergangenen Jahren konnte ich von hier oben manche Veränderung in der Stadt beobachten. Vor über 15 Jahren stand noch das Burgtheater, das alte Klever Kino. Von innen sehr gediegen, aber von oben konnte ich sehen, dass der große Saal eher wie eine alte Scheune aussah.

Heute steht hier der moderne Komplex von H&M. Auch den Bau der Neuen Mitte und den Abriss der Rama-Werke konnte ich gut von oben "begleiten". Im Wesentlichen ist das Stadtbild immer noch sehr ansprechend, auch durch die Topographie, die Kleve so reizvoll macht. Was unten oft recht massiv aussieht, relativiert sich hier oben. Immerhin ist man hier 40 Meter über der Stadt und es ist unverkennbar, dass Kleve auch eine Stadt mit recht viel Grün ist. Wer die 183 Stufen nicht hochsteigen will, dem ist alternativ das Riesenrad zu empfehlen, welches auf der Klever Kirmes steht. Man sollte seine Höhenangst überwinden, um diesen grandiosen Ausblick genießen zu können.

Schön ist auch der Blick auf die Stadt im Wechsel der Jahreszeiten. Bei Schnee ist der Blick vom Turm genauso inspirierend wie in der sommerlichen Abendsonne.

Kleiner Tipp: im Jubiläumsjahr 2017 kann der Schwanenturm dank des Engagements der Sparkasse Rhein-Maas sowie des Klevischen Vereins an allen Wochenenden und Feiertagen kostenlos bestiegen werden.”

von Wiltrud Schnütgen, Stadtführerin vom Heimatverein Kleve

Hier geht der Spaziergang weiter.