Stadt Kempen Konzert mit "duodecim" und "ViVoce"

Stadt Kempen · Nordlichter - unter diesem Titel nehmen zwei neue Vokalensembles ihre Zuhörer mit auf einen musikalischen Streifzug durch Länder Nordeuropas. Diese Reise verspricht in mehrerer Hinsicht ein Erlebnis zu werden. Zum Einen ist es der ganz besondere und eigentümliche Reiz der nordischen Musik, zum Anderen wird es sicherlich auch der hohe musikalische Anspruch beider Ensembles sein, der auf eine verzaubernde Gesangskunst hoffen lässt.

duodecim, so heißt das Frauenensemble unter der Leitung von Claudia Zonker, das am Sonntag, den 10. September 2017 um 17 Uhr in die Pfarrkirche St. Hubertus einlädt. Die Chorleiterin leitete einst den Mädchen- und Kammerchor der Chorakademie Kempen und dürfte dem Konzertpublikum unter ihrem damaligen Namen Bertram noch bekannt sein. Nach längerer Babypause steigt sie nun mit diesem Chorprojekt wieder in die Chorarbeit ein. Der Name des Ensembles erklärt sich aus der Bedeutung des lateinischen Wortes: duodecim - "zwölf" - 12 Stimmen vor allem aus zwei ehemaligen Chören von Claudia Zonker (Da Capo Con Brio und Jugendchor St.

Josef/St. Marien). Die Sängerinnen haben sich in den letzten Jahren nie so ganz aus den Augen verloren, haben immer mal wieder zu feierlichen Anlässen wie z.B. Hochzeiten gemeinsam gesungen. Nun sollte es endlich mal wieder ein größeres Konzertprojekt sein. Im Rahmen der Sommerserenaden in der bis auf den letzten Platz besetzten Kempener Propsteikirche konnte duodecim bereits das Herz des Publikums erobern. Bei dem Konzert in St.

Hubert am 10. September gesellt sich an die Seite von duodecim ein weiteres noch junges Vokalensemble: das Anfang diesen Jahres gegründete Doppelquartett ViVoce. Kantor Stefan Thomas und Claudia Zonker haben es ins Leben gerufen.

(RP)