1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Heimatverein Und Gemeindewerke: Kochbuch mit Gerichten aus Grefrath und vom Niederrhein

Heimatverein Und Gemeindewerke : Kochbuch mit Gerichten aus Grefrath und vom Niederrhein

GREFRATH (mab) Gemeinsamkeit macht stark, besagt ein altes Sprichwort. Diese Aussage untermauern der Grefrather Heimatverein und Gemeindewerke. Sie haben das Kochbuch "Grefrath kocht" herausgegeben. Die Auflage liegt bei 1000 Exemplaren. Ab sofort ist es für zehn Euro bei den Gemeindewerken, im Hallenbad und bei Hubert Döring, Markt 16.

GREFRATH (mab) Gemeinsamkeit macht stark, besagt ein altes Sprichwort. Diese Aussage untermauern der Grefrather Heimatverein und Gemeindewerke. Sie haben das Kochbuch "Grefrath kocht" herausgegeben. Die Auflage liegt bei 1000 Exemplaren. Ab sofort ist es für zehn Euro bei den Gemeindewerken, im Hallenbad und bei Hubert Döring, Markt 16.

Das Kochbuch ist unterteilt in die Kategorien Suppen, Salate, Hauptgerichte, Nachspeisen, Gebäck und Getränke. Es sind überwiegend Gerichte aus Grefrath und vom Niederrhein. Einige Gericht haben plattdeutsche Namen, wie "Ärte-Zupp", "Earpel-Bällkes", "Wete-Koppes-Schlaat" oder "Hemmel on Erd". Entstanden ist die gemeinsame Idee im Sommer. Daraufhin gab es einen Aufruf der Werke und des Heimatvereins an die Grefrather, Rezepte einzusenden. Das taten die Bürger in großer Zahl. Auf dem Herbstfest wurden unter den Einsendern der Rezepte Preise ausgelost. Bürgermeister Manfred Lommetz sandte ein altes Rezept seiner verstorbenen Mutter Hildegard ein. Ebenso schickte Ruth von Westernhagen (68)ein Rezept ein. Nicht nur Frauen waren aber beteiligt, sondern auch Männer. Das Kochbuch stellt ein Stück Heimat dar und sorgt dafür, dass alte Gerichte nicht in Vergessenheit geraten. Das Kochbuch präsentierten (v.l.) (Geschäftsführer Gemeindewerke), Britta Horster (Gemeindewerke ) und Frank Planken (Vorstandsmitglied Heimatverein ).

(mab)