1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Evangelische Kirchen in Otzenrath und Hochneukirch öffnen wieder

Otzenrath und Hochneukirch : Evangelische Kirchen sind stundenweise geöffnet

Die Gotteshäuser in Otzenrath und Hochneukirch können seit dieser Woche wieder zum stillen Gebet genutzt werden. Gottesdienste und sonstige Veranstaltungen finden weiterhin nicht statt.

Ganz langsam öffnen sich die Kirchen der Region wieder ein wenig. So auch bei der Evangelischen Kirchengemeinde Otzenrath-Hochneukirch. Dort sind seit Mittwoch die Kirchen stundenweise für das persönliche Gebet geöffnet. Das teilte der Gemeindevorstand mit. Gottesdienste, Angebote, Kreise, Gruppen und Veranstaltungen fänden weiterhin nicht statt.

Die Evangelische Kirche Otzenrath (Hofstraße 60) ist demnach mittwochs von 15 bis 17 Uhr sowie montags von 10 bis 12 Uhr und die Evangelische Kirche Hochneukirch (Bahnhofstraße 48) donnerstags von 15 bis 17 Uhr und dienstags von 10 bis 12 Uhr geöffnet. In beiden Kirchen gebe es laut Kirchengemeinde die Möglichkeit, eine Kerze anzuzünden. Um den Mindestabstand zu wahren, seien am Gemeindezentrum und den Kirchen jeweils getrennte Ein- und Ausgänge eingerichtet worden.

„Das Presbyterium hat sich bewusst entschieden in sehr kleinen Schritten und mit viel Abstand unsere Kirchen und Gemeindezentren zu öffnen“, heißt es in der Pressemitteilung. Es gälten weiterhin die Vorschriften zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Die Mitarbeiter seien angewiesen, das Verhalten der Besucher zu beobachten. Sollten die Hygiene- und Verhaltensregeln nicht eingehalten werden, würde die Kirchenöffnung laut Gemeindevorstand wieder beendet.

  • Der Screenshot zeigt die Animation der
    Zerstörtes Gebäude in Erkelenz : Virtueller Rundgang durch alte evangelische Kirche
  • Pfarrer Dieter Jeschke wird die Gottesdienste
    Kirchen in Radevormwald : Gottesdienste im Freien zu Pfingsten
  • Ökumenischer Gottesdienst im Corona-Jahr 2020 auf
    Hochfest nach Ostersonntag : So feiern die Gemeinden Christi Himmelfahrt

Die Seniorenberatung (Tel. 02165 872149, seniorenberatungEvKgmOtzHnk@web.de) und das Gemeindebüro (Tel. 02165 170249, otzhnk@ekir.de) seien weiterhin erreichbar. Persönliche Gespräche vor Ort fänden nur statt, wenn eine Regelung der Angelegenheit nicht telefonisch oder per Mail möglich ist. Auch Pfarrer Andreas Buddenberg ist erreichbar unter Tel. 02165 170251 oder per Mail an andreas.buddenberg@ekir.de.

(RP)