Hückeswagen: Einsatz der Feuerwehr in Wiehagen wegen Handtuch

Hückeswagen: Einsatz der Feuerwehr in Wiehagen wegen Handtuch

Einen Leichtverletzten forderte am Sonntagabend ein Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in Wiehagen. Wie Feuerwehrsprecher Morton Gerhardus gestern mitteilte, hatte der Mieter Rauchgas eingeatmet und war zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht worden.

Um 22.50 Uhr war der Löschzug Stadt wegen einer Rauchentwicklung alarmiert worden. Wie sich später herausstellte, hatte ein Handtuch in einer Küche gekokelt, was für eine größere Menge Rauch gesorgt hatte. "Ein Trupp unter Atemschutz ging in die Wohnung und beförderte das Handtuch nach draußen, wo es abgelöscht wurde", berichtete Gerhardus. Anschließend wurden die Wohnung sowie das gesamte Treppenhaus mittels zwei Hochleistungslüftern belüftet.

Nach gut einer Stunde war der Einsatz für die 13 ausgerückten Kräfte beendet.

(büba)