Reformationskirche in Hilden: Hildener können online für Kirchturm spenden

Reformationskirche in Hilden: Hildener können online für Kirchturm spenden

Der Turm der Reformationskirche muss wegen einer uralten Bausünde für möglicherweise 480.000 Euro saniert werden. Deshalb hat die Gemeinde jetzt ein eigenes Spendenkonto eingerichtet.

Direkt von der Homepage "evangelisches-hilden.de" können die Hildener die Sanierung ihres Wahrzeichens unterstützen. Über das Spendenportal der Bank für Kirche und Diakonie wird die Überweisung schnell und sicher abgewickelt und auf Wunsch eine Spendenquittung versandt. Hildens Bürgermeisterin Birgit Alkenings unterstützt die Aktion: "Wie würde Hilden ohne die Kirche am Markt aussehen? Für mich ist schon die Frage unvorstellbar, weil die Reformationskirche das Hildener Wahrzeichen und das älteste Gebäude der Stadt ist.

" Im September 2017 wurden größere Baumängel im Innern der Turmwände entdeckt. Um diese zu beseitigen, müssen nun an allen vier Turmseiten die umlaufenden Anker durch solche aus rostfreiem Stahl ersetzt werden. An der Südseite muss außerdem der falsch angebrachte Anker aus dem Mauerwerk geholt werden, so dass hier das Mauerwerk noch einmal fest vermauert werden muss. Hierzu müssen Bohrungen auf einer Strecke von ca. 8,50 Meter im Mauerwerk des Turms erfolgen. Die Bohrer werden durch Druckluft gekühlt, so dass der Mörtel nicht übermäßig nass wird.

  • Hilden : Reformationskirche ist innen fertig renoviert

Nach einer längeren Renovierungsphase im Sommer ist die Reformationskirche seit Anfang November innen fertig renoviert. Neben neuem Wandanstrich und neuer akustischer und elektrischer Anlage wurde auch der Schieferboden der Kirche neu eingeölt.

(cis)